ViveaGesundheitshotel Bad Häring

Natur & Ausflugsziele

In und um unser Vivea Gesundheitshotel in Bad Häring haben Sie die Möglichkeit Ihre Unternehmungslust auszuleben. Entdecken Sie den Charme und die Vielfalt der Natur zu jeder Jahreszeit.

Direkt vor dem Eingang unseres Hotels führen Sie zahlreiche Wander- und Spazierwege in die zauberhafte Bergwelt Tirols. Machen Sie sich auf die Suche nach den Kunst- und Kulturschätzen z. B. in der Riedel Schauglashütte in Kufstein oder im Festspielhaus in Erl.

Naturschutzgebiet Kaisertal - Hinterbärenbad
Vier Seen Wanderung im Kufsteinerland
Festung Kufstein

Wöchentlich organisieren wir zusätzlich verschiedene Veranstaltungen, zu denen wir Sie herzlich einladen: Kunstausstellungen, Malkurse, Fachvorträge und Workshops zu verschiedenen Gesundheitsthemen, Diashows, Entspannungstechniken, Gymnastik, Tanzabende, geführte Wanderungen und vieles mehr. Details und Termine zu unserem Veranstaltungsprogramm erhalten Sie von unserem Rezeptions-Team.

Kufstein & Festung Kufstein

Die zweitgrößte Stadt Tirols liegt im Inntal am Fuße des Kaisergebirges.  Im Nordosten Kufsteins liegt auch der Eingang in das Kaisertal, bis vor kurzem das letzte Tal in Österreich ohne Straßenanbindung.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit Kufsteins ist die weithin sichtbare „Festung Kufstein“. Die Altstadt Kufsteins mit der Römerhofgasse lädt zu einer ausgedehnten Einkaufstour ein.

Festung Kufstein

Eines der beliebtesten Ziele in Tirol ist die Festung Kufstein.1205 wird die Festung das erste Mal urkundlich erwähnt. Sie wandelte sich im Laufe der Jahrhunderte von einer Burg zu einer imposanten Festungsanlage. Aufwändige Restaurierungsarbeiten der letzten Jahre und eine neue mobile Überdachung der Festungsarena auf der Josefsburg machen das Wahrzeichen der viel besungenen „Perle Tirols“ zu einer wetterfesten und attraktiven Arena für verschiedenste Veranstaltungen. Die Fülle an Sehenswürdigkeiten macht die Festung Kufstein zu einem der meistbesuchten Ausflugsziele in Tirol.

Entfernung:

ca. 12 km

Passionsspiele & Tiroler Festspiele Erl

Erl ist ein kleines Dorf im Tiroler Unterland. Ein Dorf wie andere auch. Aber Erl kann eine ganz besondere Geschichte erzählen.

Nah an der Grenze gelegen hat es viele Kriege, Belagerungen und viel Leid gesehen.

Im 17. Jahrhundert war es genug – die Bewohner legten einen Eid ab: sie würden alle sechs Jahre die Passion Jesu Christi aufführen, wenn sie nur verschont blieben von weiteren Kriegsgräueln. Erl wurde Passionsspielort, seit den 1950er Jahren mit einem Passionsspielhaus, das für 1500 Zuschauer Platz hat, eine große Bühne – und einer sensationellen Akustik. Seit Dezember 2012 steht für die hochqualitativen „Festspiele Erl“ ein weiteres, topmodernes Festspielhaus zur Verfügung.

Entfernung:

ca. 24 km 

Riedel Glas - Schauglashütte

Claus Riedel war der Erste in der langen Geschichte des Glases, der die Formgebung dem Charakter des Weines untergeordnet hat.

Er ist damit der Erfinder des funktionalen Weinglases. Unternehmen Sie eine Reise durch die Welt des Glases und der Sinne. Erhalten Sie weitere Informationen zu den Glaskreationen und besonderen Philosophien für einen vollendeten Weingenuss.

Wissenswertes über den Bergbau:

ca. 10 km

Weitere Informationen

>> finden Sie hier

Aussichtsplattform Adlerhorst

Buchackeralm, Angerberg
Zwischen Hundalm und Buchacker, ganz in der Nähe der Eis- und Tropfsteinhöhle befindet sich ein weiteres Kunstwerk, die Aussichtsplattform Adlerhorst. Neben der Besichtigung der Adler-Schnitzwerke eröffnet sich durch die exponierte Lage des Adlerhorsts ein atemberaubendes Panorama über das Unterinntal und der Kitzbüheler Alpen. 

 

Aufstiegstipp:

Ab Angerberg Embach (Parkplatz Lettenbichl) geht's zu Fuß ca. 1,5 Stunden bergauf bis zum Gasthof Buchacker. Hier vorbei gelangen Sie nach ca. 15 Minuten zum Adlerhorst beim Daxerkreuz (1.450m). und in weiteren 30 Minuten erreichen Sie die Eishöhle.

Hundalm Eis- & Tropfsteinhöhle, Angerberg

Die Hundalm Eis- und Tropfsteinhöhle stellt besonders im Frühjahr ihre bizarrsten Eisformen zur Schau. Sie ist die einzige Höhle in den Nordtiroler Alpen, in der es Eis- und Tropfsteingebilde zu sehen gibt. Die Höhle liegt in 1.520 Metern Höhe und hat eine Temperatur von 0° Celsius. Durch die fachkundige Führung von Mitgliedern des Höhlenforschervereins bekommt man einen schönen Einblick in die Geheimnisse der Erdentwicklung und Entstehungsgeschichte dieses so einzigartigen Naturdenkmales.

In ihr hat die Natur in Jahrtausende langer Arbeit unzählige Räume, der größte ist bis zu 16 Meter hoch, geschaffen. Der tiefste Punkt der Höhle liegt 45m unter der Oberfläche. Pudelmütze und Handschuhe sollten bei einer Begehung auf keinen Fall fehlen.

Bad Häring und die Region

Auf einem Sonnenplateau über dem Inntal, idyllisch eingebettet zwischen den Kitzbüheler Alpen und dem Wilden Kaiser, liegt Bad Häring auf 650m Seehöhe.

In Bad Häring selbst befindet sich auch ein Wildgehege mit einer Damwildzucht. 6 km vom Ort entfernt liegt die SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental. Ein kostenloser Skibus bringt Sie dorthin! In Bad Häring befinden sich dazu noch ein Übungslift, ein Eislaufplatz, eine 25 km lange Langlaufloipe sowie 20 km Winterwanderwege in der Umgebung. 

Das Haslach Moor

ist nur 10 Gehminuten vom Ortszentrum entfernt, wo man Pflanzen wie die Wasserschwertlilie und den fleischfressenden Sonnentau bestaunen kann. Ein Naturjuwel!

Unser Tipp:

Die spätgotische Pfarrkirche, die Johannes Baptist – dem Patron der Waldeinsamkeit – geweiht ist. Im Inneren befindet sich der Hauptaltar mit Rokokobaldachin und an den Seiten zwei Renaissanceengel, die Leuchter tragen.

Swarovski Kristallwelten

Neben dem Goldenen Dachl in der Innsbrucker Altstadt zählt die Swarovski Kristallwelt zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen Tirols. 

Ein Wasserspeiender Riese, der den Betrachter magisch in sein Inneres zieht hat es vermocht, zu einer weltweit wiedererkannten Ikone mit bislang mehr als 12 Millionen Besuchern zu werden. Das Einzigartige an den Swarovski Kristallwelten ist der geträumte Traum – das materialisierte Bekenntnis eines Unternehmens zur Vielfalt der Ideen, die durch ihren Schaffensgegenstand, dem Kristall von höchster Brillanz, freigesetzt werden. 

Parklandschaft mit Labyrinth, Alpengarten & Panoramablick

Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums von Swarovski 1995, sind die von André Heller ersonnenen Swarovski Kristallwelten ein Ort geworden, an dem Menschen unterschiedlicher Herkunft Freude empfinden über ihr Staunen, das so facettenreich, spontan und unverfälscht ist wie Kristall selbst. Auch die Parklandschaft lädt zum Verweilen ein – mit Labyrinth, Alpengarten, Kunstobjekten und Panoramablick.

Entfernung:

ca. 50 km

Weitere Informationen

>> finden Sie hier

Naturschutzgebiet Kaisergebirge

Heller bizarrer Kalkstein, 1.000 Meter hohe Abbrüche und spitze Felsnadeln über malerischen Almen verleihen dem „Wilden Kaiser“ seinen Mythos. 1963 wird auf Initiative der Kufsteiner Sektion des Alpenvereins der gesamte „Wilde Kaiser“ unter Naturschutz gestellt. Seit damals wacht das Land Tirol streng über Bauarbeiten, Geländeabtragungen, Aufforstung und die Verwendung von Kraftfahrzeugen. 

Lebensgrundlage für Fauna & Flora

Polsterrasen, Latschen und die Alpenrose wurzeln in den eiszeitlichen Moränen, Wettersteinkalk formt den imposanten Überbau. Schneehase, Schneehühner und Hermelin, der seltene grüne Regenwurm, der rot gefiederte Mauerläufer, Rehe und Gämsen finden im Naturschutzgebiet ihre Lebensgrundlage abseits der viel besuchten Berghütten, Scharten und Gipfel.

Ein großer Teil der 1.000 km Wanderwege des Ferienlandes Kufstein liegt im Naturschutzgebiet Wilder Kaiser. Einer der beliebtesten Landstriche blieb das lange abgeschiedene, romantische Kaisertal auch nach dessen Anschluss an das Straßennetz. Wer es erreichen will, muss 282 Stufen überwinden. Ein geringer Einsatz für den Genuss ursprünglicher, geschützter Natur.

Entfernung

ca. 15 km 
(Parkplatz Kaiseraufstieg, Ebbs)