ViveaGesundheitshotels | Ganzkörperkältetherapie

Heilende Kälte

Die Luft in der Ganzkörperkältekammer ist besonders trocken, darum wird dieses Erlebnis als erfrischend und belebend wahrgenommen.

Sie betreten die Ganzkörperkältekammer mit Mundschutz, Ohrenschutz, Handschuhen, dicken Socken und festen Schuhen. Als Erstes gelangen Sie in eine Vorkammer mit -10 °C. Dort verweilen Sie etwa eine halbe Minute. Anschließend gehen Sie in eine weitere Vorkammer mit -60 °C und bleiben dort ebenfalls eine halbe Minute. Danach gelangen Sie in den Therapieraum mit -110 °C; dort beträgt die Verweildauer zwischen zweieinhalb und dreieinhalb Minuten.

Im Therapieraum angekommen, bewegen Sie sich langsam im Raum umher. Die ganze Zeit über können Sie Sichtkontakt mit einem unserer Ärzte aufnehmen oder die Gegensprechanlage benützen. Die Behandlung können Sie jederzeit unterbrechen.

Ganzkörperkältekammer - 110 °C

in Bad Bleiberg, Bad Eisenkappel, Bad Häring, Bad Schönau Zur Quelle, Bad Traunstein, Bad Vöslau und Umhausen im Ötztal
 
Therapien in der Ganzkörperkältekammer eignen sich um
  • Schmerzen des Bewegungsapparates zu lindern
  • Entzündungen zu hemmen
  • Schwellungen zu reduzieren
  • chronische Kopfschmerzen zu lindern
  • das Immunsystem zu stärken
sowie bei
  • Fibromyalgie
  • Asthma bronchiale
  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit und depressiver Stimmung
und
  • zur Verbesserung des Hautbildes
  • um die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern
  • zur schnelleren Regeneration nach dem Leistungssport

Warum lässt sich die Kälte aushalten?


Die Luft in der Ganzkörperkältekammer ist besonders trocken, darum wird dieses Erlebnis als erfrischend und belebend wahrgenommen.

Betreten wird die Ganzkörperkältekammer in Badekleidung, dicken Socken und festen Schuhen; zusätzlich werden Handschuhe, Mund- und Ohrenschutz getragen.

Wann darf die Kältetherapie nicht angewendet werden?

     

    • wenn Menschen sehr sensibel auf Kälte reagieren
    • bei Kälteallergie
    • bei akuten und chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • bei Bluthochdruck
    • bei arteriellen Durchblutungsstörungen
    • bei Epilepsie und Polyneuropathie
    • nach einem Schlaganfall

    Was bewirkt die Kälte in meinem Körper?

     

    Schmerzreduktion

    Durch den kurzfristigen Kältereiz reagiert das zentrale Nervensystem. Die Kälte beeinflusst das Schmerzgedächtnis positiv und erhöht die Toleranz der Schmerzrezeptoren.

    In der Ganzkörperkältekammer werden entzündliche Prozesse gehemmt; dadurch verbessert sich die Mobilität.

    Das wiederum führt dazu, dass sich der Schmerzmittelkonsum drastisch verringert und die Lebensqualität verbessert.

    Regeneration

    Die Herzfrequenz reduziert sich, die Ausdauer bzw. Leistungsfähigkeit steigt und die Muskulatur wird besser durchblutet.

    Vitalität

    Unser Wohlbefinden reagiert auf thermische Reize. Die Ganzkörperkältetherapie vermittelt ein Gefühl der Frische und Wachheit.

    Wie lange darf ich mich in der Ganzkörperkältekammer aufhalten?

     

    Ein bis drei Minuten − je nach Alter, körperlicher Verfassung und Behandlungsziel.

    Wann wirkt die Ganzkörperkältetherapie?


    Schmerzen reduzieren sich innerhalb der ersten Therapie; die Häufigkeit spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, einen nachhaltigen Effekt zu erzielen.

    Je nach Beschwerdebild sind 20 bis 30 Gänge in die Ganzkörperkältekammer förderlich.

    ViveaTherapie Preise

    Ganzkörperkältetherapie

    Ganzkörperkältetherapie - 110°C
    inkl. Arztbesuch, bei Bedarf Ruhe-EKG sowie tägliche Blutdruckmessung

     

    5 Anwendungen

    10 Anwendungen

    20 Anwendungen

    30 Anwendungen

    1 Anwendung entspricht

     
     
    01.01.19 - 31.12.19

    € 80,00

    € 102,00

    € 193,00

    € 282,00

     
     
     
    01.01.20 - 31.12.20

    € 80,00

    € 120,00

    € 200,00

    € 285,00