"Hinter den Kulissen" - Vivea Gesundheitshotels
MENÜ
logo menu

"Hinter den Kulissen"

Was kommt dabei heraus, wenn Vivea Gesundheitshotels und karriere.at gemeinsame Sache machen? In Zusammenarbeit zwischen unserem Marketing und der Abteilung Human Resources, haben wir professionelle Videos produzieren lassen, welche zukünftige Bewerber überzeugen sollen, bei einem der besten Arbeitgeber Österreichs tätig zu sein.

In den Videos, in welchen MitarbeiterInnen über Ihre Arbeit sprechen, möchten wir Kandidaten ein Bild zu unserem Unternehmen geben.

Am Freitag, den 14.09.2018 haben wir das Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zum Landsknecht im Rahmen einer großartigen Feier wiedereröffnet. Die Festgäste waren begeistert vom Gesamtergebnis und staunten über den modernen Komfort im Gesundheitshotel. Auch Mag. Engelbert Künig war voll des Lobes. "Wir möchten, dass unsere Gäste hohe Qualität genießen. Die Pläne für die Umgestaltung haben uns überzeugt. Die Bauarbeiten wurden exzellent durchgeführt und haben das zu erwartende Ergebnis übertroffen", so Mag. Engelbert Künig. 

Lehrlingswettbewerb 2018

Grandiose Leistungen von unseren Servicelehrlingen

Die Jury sowie die Gäste aus der regionalen Politik und Wirtschaft waren begeistert vom Können jener 17 Servicelehrlinge aus dem 1., 2., und 3. Lehrjahr, die am diesjährigen Lehrlingswettbewerb der Vivea Gesundheitshotels teilgenommen haben. Veranstaltet wurde der Lehrlingswettbewerb im DAS SIEBEN – 4* Superior Gesundheits-Resort, Hotel & SPA. Eine Fachjury bewertete den Speisen- und Getränkeservice, die Weinpräsentation und Kommunikation, das Erscheinungsbild, die Körpersprache und vieles mehr. „Für die Top 3 des jeweiligen Lehrjahres gab es wieder tolle Sachpreise zu gewinnen.“ erklärte Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels. “Unsere Lehrlinge können das Gelernte festigen und den gewonnen Erfahrungsschatz für die Lehrabschlussprüfung nutzen.“

Wir zählen nach wie vor zu den Bestbietern im österreichischen Gesundheitstourismus.

Nach der erfolgreichen Wiedereröffnung des Vivea Gesundheitshotels Zur Quelle ist es nun an der Zeit, das Vivea Gesundheitshotel Zum Landsknecht in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Baubeginn ist am 16. April, bis 16. September 2018 bleibt das Gesundheitshotel geschlossen.

Was wird umgebaut?

Holz aus heimischen Wäldern sowie ein neues Farb- und Lichtkonzept werden die Behaglichkeit unseres Vivea Gesundheitshotels Zum Landsknecht steigern.

Der Empfangsbereich, das Restaurant, die Hotellobby und der Festsaal werden neu gestaltet. Der Wellnessbereich wird komplett erneuert. Das Angebot in der Badelandschaft wird um ein ganzjährig

beheiztes Außenschwimmbecken ergänzt. In der komplett neu errichteten Saunalandschaft wird es zwei neue Panoramasaunen geben; zusätzlich gibt es zukünftig auch eine eigene Sauna, die

am Tag abwechselnd exklusiv für Herren oder Damen zugänglich sein wird. Der Saunabereich wird um einen überdachten Außenbereich mit Duschen und Liegewiese großzügig erweitert. Ein eigener Fahrstuhl wird vom Zimmertrakt direkt in den Wellnessbereich führen. In den Therapieräumen erwartet die Hotelgäste ab Herbst mehr Privat- und Wohlfühlatmosphäre. Auch die Zimmer und Suiten werden erneuert; es gibt sie ab Herbst wahlweise mit Teppich- oder Parkettboden. Das Gesundheitshotel wird mit der neuesten Haustechnik ausgestattet; sie umfasstunter anderem Klimatisierung in allen öffentlichen Räumen sowie ein elektronisches Schließsystem.

"Vincent Künig - Ein arbeitsreiches und erfülltes Leben" lautet der Titel des Buches von Herrn KR Vincent Künig. Es berichtet von Meilensteinen, Erfolgen und Erinnerungen, sowie der Expansion der Vivea Gesundheitshotels. Mag. Barbara Kaltenbacher hat das Buch konzipiert und verfasst. Das Buch ist in unserer Zentral in Kufstein erhältlich. Bestellungen nehmen wir gerne unter office@kuenig.at entgegen.

Unter dem Motto "Fitness für unsere Lehrlinge" unternahm das Vivea Gesundheitshotel Bad Vöslau eine gemeinsame Winterwanderung. Begleitet wurden die Lehrlinge von Herrn Dir. Buchegger, Monika Albrecht, Markus Brandweiner und Susanne Marquart. Am Ziel angekommen, freuten sich alle auf selbstgebackenen Kekse und heiße Getränke.

Im September 2017 eröffnete das neu gestaltete Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle. Für Begeisterung sorgten die neun Zimmer und Suiten, sowie auch der umgestaltete Therapie- und Wellnessbereich. Mit dem neuen Stil, kam auch ein neuer Direktor nach Bad Schönau. Wir wünschen Herrn Dir. Sonnleitner und seinem Team gutes Gelingen.

Im Beisein hochkarätiger Vertreter aus Politik und Wirtschaft, feierten wir 10 Millionen Nächtigungen seit dem Jahr 1989. Zahlreiche Hotelgäste und Einheimische nahmen ebenfalls an den Festlichkeiten teil. Der Musikverein Bad Schönau sorgte für den musikalischen Auftakt zu diesem erfreulichen Ereignis. Allen Mitarbeitern gebührt ein Dankeschön für ihr großartiges Engagement.

Anfang des Jahres präsentierte sich das Vivea Gesundheitshotel Bad Goisern im Rahmen der „Karriere Lounge 2017“ in der Tourismusfachschule Bad Ischl.

Den Schülern gaben unsere Mitarbeiter Einblicke in den Arbeitsalltag ihrer jeweiligen Sparte: Karin Ahammer (Restaurantleitung), Martina Hubner (Stellv. Rezeptionsleitung), Eva Kopplin (Therapieleitung) und Sabine Rautner (Chef de partie). Im Bild: Karin Ahammer mit interessierten Schülerinnen.

Lob von allen Seiten – den Vivea Gesundheitshotels wurde das Prädikat „Top Arbeitgeber 2017 Österreich“ verliehen. Wir danken all unseren Mitarbeitern für diese großartige Form der Wertschätzung. 

Das Wirtschaftsmagazin „trend“ hat in Kooperation mit Statista, kununu und Xing die 300 besten Arbeitgeber Österreichs ermittelt. Wir belegen Platz 288 im Ranking. Unser Chef, Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, freut sich sehr, dass die Marke „Vivea Gesundheitshotels“ auch von seinen Arbeitnehmern geschätzt und weiterempfohlen wird. „Das Ergebnis des Rankings zeigt uns, dass sich unsere Mitarbeiter bei uns wohl fühlen“, so Mag. Engelbert Künig. Gerade im Bereich Personalentwicklung ziehen die Vivea Gesundheitshotels verschiedene Register, um die Motivation und Kompetenz seiner Mitarbeiter zu steigern: geregelte Arbeitszeiten, Schulungen, Wettbewerbe für Lehrlinge, die Verleihung von Erfolgs-Awards, lukrative Benefits, innerbetriebliche Aufstiegs-Chancen, familienfreundliche Arbeitsplätze und vieles mehr. 

 

Wir sind Gastgeber aus Überzeugung.

Die Leidenschaft ist ein tragendes Element unseres Leitbildes, das vor allem die Zufriedenheit und förderliche Arbeitshaltung zum Ausdruck bringt. Die Auszeichnung charakterisiert unseren hohen Anspruch an die Service-Qualität in den Vivea Gesundheitshotels, was wiederum dem Wohlgefühl unserer Gästen zugutekommt.

Mit dem Begriff „Vivea Gesundheitshotels“ rücken wir unsere Kurzentren in ein modernes Licht. Dazu gehört, dass wir jene Dinge weiterführen, die uns Erfolg bringen. Wir verändern, was zukünftig unsere Entwicklung stärken wird.

Was bedeutet das konkret?

  • Wir tun, was wir schon seit der Eröffnung unseres ersten Kurzentrums umsetzen − Gesundheit leben, Gesundheit fördern. Das erreichen wir durch unsere medizinisch therapeutische Fachkompetenz, unsere Therapievielfalt sowie unsere Behandlungen mit unseren natürlichen Heilvorkommen.
  • Unser Therapieangebot alleine ist den Gästen von heute und morgen leider zu wenig. Schließlich zählt der Urlaub für viele Gäste nach wie vor zu den wichtigsten Statussymbolen. Sie wünschen sich von uns ein attraktives Erholungsangebot sowie das Flair und den Service der qualitativ hochwertigen Hotellerie.

Das Erscheinungsbild der Kurzentren gehört der Vergangenheit an.

  • Unsere Vivea Gesundheitshotels haben ein neues Corporate Design (CD), das bedeutet übersetzt Unternehmens-Erscheinungsbild. Sie umfasst die einheitliche Gestaltung der Kommunikationsmittel (Logo, Schriftart, Schriftfarbe, grafische Aufbereitung vom Geschäftspapier, Menükarten, Verpackungen, Internetauftritt etc.). Wir haben uns für einen sanften Wechsel entschieden, damit sich unsere treuen Stammgäste an unseren neuen Auftritt gewöhnen können. 

Wozu brauchen wir so etwas?

In unserem Unternehmensleitbild halten wir schriftlich fest, welche Grundprinzipien für unser tägliches Handeln gelten und wofür wir stehen. Unser Leitbild basiert auf unserer Vision: „Gesundheit leben, Gesundheit fördern“.

Das bedeutet für uns:

  • Nachhaltigkeit – Das Gute bewahren, das Neue wagen.
  • Qualität – Unsere Gäste erhalten 100% unserer Serviceleistung.
  • Innovation – Wir blicken über den Tellerrand.
  • Leidenschaft – Wir sind Gastgeber aus innerer Überzeugung.
  • Disziplin – Sie ist der fruchtbare Boden für unseren Erfolg.
  • Authentizität – Wir stehen zu unserem Wort.
  • Fairer Preis – Unsere Dienstleistung ist ihren Preis wert.
  • Vertrauen – Verlässlichkeit schafft Vertrauen.
  • Kompetenz – Wir tun, was das Beste ist.
  • Wir sind stolz, dass wir im Dezember 2016 eine Weiterempfehlungsrate von 100 Prozent auf holidaycheck.at erreichen konnten.
  • Aktuell liegt sie bei 99 Prozent.
  • Wir freuen uns über tolle Bewertungen: 247-mal „Hervorragend“ und 11-mal „Sehr gut“.
  • Die Bestnoten (6 Punkte) erreichen wir nahezu in den Kategorien Hotel (5,7), Service (5,7), Gastronomie (5,7), Zimmer (5,9), Sport- und Unterhaltungsprogramm (5,5). (Stand: 20.1.2017)

Das Team von SiebenMed® v. l.: Andrea und Silke (Reihe vorne); Susanne, Ana und Hannes (Reihe hinten)

„Unsere Gäste steigern durch ihre Brillen-Spende täglich die Lebensqualität von durchschnittlich elf Menschen, die kaum eine Chance hätten, ihre Augengesundheit zu verbessern“, erklärt Mag. Engelbert Künig.

Seit 1.1.2016 konnten in den Vivea Gesundheitshotels in Österreich über 4.000 Brillen für die zweite Auflage der Langzeitaktion Sightfirst des Lions Clubs gesammelt werden.  

Über SightFirst – Lichtblick für Blinde

Ziel dieser Initiative ist es, vermeidbare Blindheit zu bekämpfen. Begründer dieser Langzeitaktion ist der Lions Club. Seit 1991 ist es dem Wohltätigkeitsclub gelungen, u. a. 80 Augenkliniken zu bauen sowie für über 250 Kliniken moderne Geräte und Behandlungsmethoden anzuschaffen. (Quelle: lions.de/sightfirst) 

Wir danken unseren Gästen. Im Bild v.l. Marcus Feistmantl (GF. Feistmantl Optik), Karl Raich (Präsident Lions Club Kufstein) und Mag. Engelbert Künig (GF. Vivea Gesundheitshotels)

Über 52 Aussteller präsentierten sich am 29. September 2016 während der Recruiting Days.

Über 1.700 Besucher machten sich auf die Suche nach interessanten Arbeitgebern oder ansprechenden Lehrstellen im Bereich der Hotellerie und Gastronomie. 

Das Abendprogramm nutzten die Aussteller, um sich untereinander auszutauschen. Vertreten waren Personaldienstleister, Berater und Verantwortliche aus dem Personalmanagement.

Im Bild (v.l.): Sie standen Interessierten Rede und Antwort − Stefan Hager (Personalentwicklung und Entfaltung) und Christoph Buchegger (Direktor im Vivea Gesundheitshotel Bad Vöslau) 

Lehrlinge sind ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens und tragen zu seinem (wirtschaftlichen) Erfolg bei.

Es ist herausfordernd, engagierte Lehrlinge für sich zu gewinnen. Das belegen die Zahlen der letzten Jahre. Seit 2005 sinkt in Österreich die Zahl der Lehrlinge in der Sparte Gastronomie und Hotellerie.

Ein Lösungsansatz: Die Unternehmen präsentieren sich auf dem Markt als attraktiver Arbeitgeber. 

Auch wir denken um und gehen neue Wege, um motivierte Lehrlinge für unsere Vivea Gesundheitshotels zu begeistern.

Was interessiert Lehrlinge heutzutage? Warum wollen sie gerade bei uns eine Lehre anfangen? Und die wichtigste Frage: Wie gelingt es uns, dass aus unserem Nachwuchs treue Mitarbeiter werden?

Wir beschäftigen uns mit diesen Fragen und haben eine eigene Arbeitsgruppe installiert. Nach dem ersten Zusammentreffen ist ein Konzept entstanden. Es umfasst zeitgemäße Recruiting-Methoden (z. B. Job-Messen) sowie mögliche Benefits (Vorteile) für unsere zukünftigen Lehrlinge. Unser Ziel ist, dass sich junge Menschen für eine Lehre in den Vivea Gesundheitshotels entscheiden. 

Seit Mai 2016 ermöglicht uns die Plattform Firstbird Jobanzeigen in sozialen Netzwerken zu teilen, um unsere Mitarbeitersuche effizienter zu gestalten.

Bemerkenswert ist: Unsere Jobs wurden bis dato über 10.000-mal in den sozialen Netzwerken geteilt.

Was steckt dahinter?

  • Wer eine unserer freien Stellen über Firstbird erfolgreich weiterempfiehlt, erhält eine Prämie. Um unseren Mitarbeitern den Empfehlungsprozess zu erleichtern, nutzen wir den Service der Firma Firstbird.
  • Das gleichnamige Programm misst die Empfehlungserfolge des Einzelnen.
  • Jeder kann seine Performance mit der seiner Kollegen vergleichen und jederzeit den Status seiner empfohlenen Kandidaten abfragen.

Wie hoch ist die Prämie?

  • Die Prämie beläuft sich auf 50 Prozent des kollektivvertraglichen Brutto-Lohns der betreffenden Stelle.
  • Ausgeschüttet wird sie bei einem aufrechten Vollzeit-Dienstverhältnis (40 Stunden/Woche) oder ab einem Teilzeit-Dienstverhältnis (mehr als 20 Stunden/Woche) des erfolgreich rekrutierten Kandidaten nach sechs Monaten.

Wichtiger Hinweis: Es wird nur dann eine Prämie ausbezahlt, wenn der empfohlene Mitarbeiter über Firstbird rekrutiert wurde.

Im Dezember 2016 brachte Firstbird eine App auf den Markt, die es ermöglicht, auch über das Smartphone Stellenanzeigen zu teilen; verfügbar für Android und IOS.

Wie die Zeit vergeht…

10 Jahre Bad Vöslau: Von einem lauen Sommerabend gekrönt, ließen wir am 22. Juli die Sektkorken knallen. Getragen wurde die ausgelassene Stimmung von tollen Gästen, einem bunten Unterhaltungsprogramm, gutem Essen und erfrischenden Getränken.

Die „Lustigen Kellner“ der Gruppe „Steh und Greif“ überraschten uns mit witzigen Showeinlagen.

„Die Jungen Steirer“ sorgten mit ihrer Musik für das notwendige Partyflair. Davon ließ sich so manch ein Kollege inspirieren und gab spontan eine gesangliche Einlage zum Besten (Name der Redaktion bekannt); Tina Turner hätte bestimmt ihre Freude daran gehabt.

Zu schwungvollen Hits wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Unsere Jubiläumsfeier hat bewiesen, dass sich Freude verdoppelt, wenn man sie teilt.

Wir bedanken uns auf diesem Weg bei allen, die uns gratuliert und mit uns gefeiert haben.

Gäste und Ehrengäste im Bild rechts  (v.l.): Christoph Buchegger (Direktor Kurzentrum Bad Vöslau), Günter Esterer (Aufsichtsrat-Vorsitzender), Angela Stöckl (Mitglied des Bundesrates), DI Christoph Prinz (Bürgermeister Bad Vöslau) und Mag. Engelbert Künig

© Foto: fotomitterer.at

rotate