Presse - Vivea Gesundheitshotels
MENÜ
logo menu

Presseaussendungen

Hier finden Sie die aktuellen Presseaussendungen unserer Vivea Gesundheitshotels. Die Presseunterlagen enthalten zusätzlich Bildunterschriften und Fotonachweise.

Wirkungsvoll regenerieren bei minus 110 °C

Profisportlerin Anna Spielmann nutzt die Vorteile der Ganzkörperkältetherapie (GKKT) im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal. Diese effektive Methode zur Regeneration eignet sich ideal für die Zeit unmittelbar nach den Rennen.

Umhausen im Ötztal. Anna Spielmann zählt österreichweit zu den leistungsstärksten Sportlerinnen im Bereich der Disziplin Cross-Country. Die junge Tirolerin absolviert im Schnitt 20 Rennen pro Jahr und trainiert über 20 Stunden pro Woche. „Im Leistungssport ist der Körper hohen Belastungen ausgesetzt. Damit ich mein Leistungsniveau weiter steigern kann, sind die Erholungsphasen nach den Rennen und während des Trainings immens wichtig“, erklärt die Sportlerin. Nach einem Rennen benötigt Anna Spielmann zwei bis drei Tage, um sich von den Anstrengungen zu erholen. Während dieser trainingsfreien Zeit achtet sie vor allem auf eine hochwertige Ernährung, ausreichend Schlaf und vertraut auf die Wirksamkeit von unterstützenden Therapien wie etwa der Ganzkörperkältetherapie.

So wirkt die Ganzkörperkältetherapie

In der trainingsintensiven Zeit nutzt Anna Spielmann die Ganzkörperkältetherapie im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal in etwa zweimal pro Woche. „Die Luft in der Ganzkörperkältekammer mit einer Temperatur von minus 110 Grad Celsius ist besonders trocken. Ich würde sie als ‚angenehm frisch‘ beschreiben“, so Anna Spielmann. Während der drei Minuten, die Anna Spielmann in der Ganzkörperkältekammer verbringt, erreicht den gesamten Organismus ein starker thermischer Reiz, der die Regeneration fördert. Die Kälte regt den Stoffwechsel an und wirkt sich positiv auf die Gesundheit der Blutgefäße aus. Die trockene Kälte reduziert das Entstehen von Schwellungen und Entzündungen. Das Gefühl von Erschöpfung kann dadurch erheblich reduziert werden.

Empfehlung für (Hobby-)Sportler

Michael Rupp, Direktor im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal, bestätigt, dass auch Hobbysportler die Ganzkörperkältetherapie vermehrt zur Regeneration nutzen. „Aus diesem Grund bieten wir spezielle Angebot für unsere Hotelgäste und Tagesbesucher an“, so der Hoteldirektor. Gerade die Bewohner aus der Umgebung nehmen das Angebot der Ganzkörperkältetherapie gerne an. Am 1. September 2019 findet der Ötztaler Radmarathon statt, an dem 4.000 Sportler aus dem Profi- und Hobbybereich teilnehmen. Wer eines der begehrten Tickets ergattern kann, möchte auch fit an den Start gehen. „Darum sind effektive Erholungsphasen während des Trainings besonders wichtig“, weiß Michael Rupp, der 2017 selbst am Ötztaler Radmarathon teilgenommen hat.


Über Anna Spielmann

22 Jahre alt, Mountainbikerin (Cross Country) aus Haiming in Tirol; ihre wichtigsten Erfolge bis dato: 2017 Vize-Staatsmeisterin im Cross Country, 2016 Platz 4 (U19) beim bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften in Nové Město na Moravě (Tschechien), 2014 Vize-Europameisterin (U17)


Angebote

Heilende Kälte

  • 7 Nächte (Sonntag bis Sonntag)
  • 7 Übernachtungen inkl. Halbpension (Frühstücksbuffet und 3-Gänge-Wahlmenü)
  • 2 ärztliche Beratungsgespräche
  • 10 Ganzkörperkältetherapien
  • Inklusivleistungen (Benutzung Wellnessbereich mit Sauna- und Badelandschaft mit ganzjährig beheiztem Außenschwimmbecken, Bademantel und -tasche für die Dauer Ihres Aufenthaltes, vielseitiges Unterhaltungs-, Aktiv- und Gesundheitsprogramm, WLAN in der Hotelhalle und in den Zimmern, ein Tiefgaragenplatz pro Zimmer)

von € 685,- bis € 845,-(Preise pro Person, zzgl. Ortstaxe)



Ganzkörperkältetherapie (ohne Übernachtung)
inkl. Arztbesuch, Ruhe-EKG (bei Bedarf), Blutdruckmessung

  • 1 Anwendung € 19,-
  • 10 Anwendungen € 102,-

(Preis pro Person inkl. MwSt.)


Presseaussendung (.pdf)

Spitzenleistung beim Lehrlingswettbewerb

Die Kochlehrlinge der Vivea Gesundheitshotels begeisterten die Jury beim diesjährigen Lehrlingswettbewerb mit Gerichten aus der internationalen Küche.

Kufstein. Jeweils Platz 1 sicherten sich Florian Fikota (2. Lehrjahr, Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle) und Miroslav Bogdan (3. Lehrjahr, Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal). Die Lehrlinge des 1. Lehrjahres nahmen als stille Beobachter und am Training „Startpaket für Vivea Talente“ teil.

Insgesamt neun Lehrlinge des 2. und 3. Lehrjahres nahmen vergangene Woche am internen Lehrlingswettbewerb der Vivea Gesundheitshotels teil. In diesem Jahr durften die Köche ihr Können unter Beweis stellen. KR Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, schätzt das Engagement seiner Lehrlinge sehr und ist mit den Leistungen äußerst zufrieden. „Es ist schön mitzuerleben, wie der Wettbewerb vor allem die fachliche und soziale Kompetenz jedes bzw. jeder Einzelnen steigert“, freut sich KR Mag. Engelbert Künig.

Unterstützung aus Branche, Politik und Wirtschaft
StR Dorothea Kettner, Lehrerin und Fachvorständin im Ruhestand, konnte wieder für die fachliche Leitung des Lehrlingswettbewerbs gewonnen werden. Im Rahmen seiner Ansprache bedankte sich KR Mag. Engelbert Künig bei StR Dorothea Kettner für die ausgezeichnete Koordination und Betreuung der Lehrlinge während des gesamten Wettbewerbs. Wohlwollende Worte gab es auch seitens der Ehrengäste, die das gemütliche Beisammensein und das fünfgängige Menü mit passender Weinbegleitung sehr genossen haben. Ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren: Brau Union Österreich AG, Coca-Cola HBC Austria GmbH, Eurogast Österreich GmbH, Morandell International GmbH und der Raiffeisen Bezirksbank Kufstein.

Nachwuchsarbeit in den Vivea Gesundheitshotels
Man wächst an der Herausforderung – gemäß diesem Sprichwort wurde ein eigener Wettbewerb für die Lehrlinge der Vivea Gesundheitshotels ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr richtete er sich an die Lehrlinge der Berufe Restaurantfachfrau/-mann. Die Lehrlinge des 1. Lehrjahres nahmen heuer am internen Training „Startpaket für Vivea Talente“ teil. Mit Unterstützung von „ActiveSpirit“, einem Unternehmen für Outdoor-aktivitäten und Fitness, wurde eine eigene Teamchallenge wurde für alle Lehrlinge organsiert. Die Schnitzeljagd führte sie quer durch Kufstein. Auf diesem sehr spielerischen Weg konnte der Teamgedanke gestärkt sowie das Wissen über die Vivea Gesundheitshotels vertieft werden.

Presseaussendung (.pdf)

Jubiläum: 30 Jahre Vivea Gesundheitshotels

1989 legte KR Vincent Künig mit der Eröffnung des ersten Vivea Gesundheitshotels in Tirol einen bedeutenden Meilenstein für die renommierte Hotelkette mit mittlerweile über 1.100 Mitarbeitern.

Kufstein. 
KR Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels und der Sohn von KR Vincent Künig, kann sich sehr gut an den Tag der Eröffnung des ersten Vivea Gesundheitshotels – ehemals Kurzentrum – vor dreißig Jahren erinnern. „Aus betriebswirtschaftlicher Sicht bekomme ich immer noch Gänsehaut, wenn ich mir die Eröffnung ins Gedächtnis rufe. Am 30. Mai 1989 begrüßten wir in unserem Vivea Gesundheitshotel Bad Häring – mit damals 120 Betten und 30 Angestellten – einen einzigen Gast“, erzählte KR Mag. Engelbert Künig. Das Blatt hat sich durch viel Engagement, Unterstützung und unermüdlichen Arbeitseinsatz glücklicherweise gewendet. „Mittlerweile verbringen pro Jahr durchschnittlich 77.000 Gäste rund 734.000 Nächte in den insgesamt zehn Vivea Gesundheitshotels in ganz Österreich – Tendenz steigend. Über 1.100 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Gäste und das 365 Tage im Jahr“, freut sich KR Mag. Engelbert Künig. Der Einladung zur Jubiläumsfeier folgten zahlreiche Ehrengäste wie LA Barbara Schwaighofer (Land Tirol), Stefan Pühringer (Geschäftsführer TVB Kufsteinerland) und viele weitere. Sie gratulierten der Familie Künig und ihren Mitarbeitern zum 30-jährigen Jubiläum der Vivea Gesundheitshotels.

Landeshauptleute übernahmen Ehrenschutz für die Jubiläumsfeier
Mag. Johanna Mikl-Leitner (Landeshauptfrau von Niederösterreich), Dr. Peter Kaiser (Landeshauptmann von Kärnten) und Günther Platter (Landeshauptmann von Tirol) haben den Ehrenschutz für die Jubiläumsfeier übernommen.

Günther Platter bekräftigte die Bedeutung der Vivea Gesundheitshotels für den Tourismus in Tirol. „Die Erfolgsgeschichte der Vivea Gesundheitshotels ist untrennbar mit Tirol verbunden, wo 1989 alles mit dem ersten Standort
in Bad Häring begonnen hat. Zwischenzeitlich gibt es in Bad Häring zwei Vivea Gesundheitshotels und ein weiteres in Umhausen. Alle Häuser leisten einen wichtigen Beitrag für den Gesundheitstourismus in unserem Land und wir sind stolz, gleich drei Vivea Gesundheitshotels in Tirol beheimaten zu dürfen“, freute sich der Landeshauptmann von Tirol.

In ihrer Videobotschaft übermittelte Mag. Johanna Mikl-Leitner Grußworte und gratulierte den Vivea Gesundheitshotels zum Jubiläum. „Die vier Vivea Gesundheitshotels in Bad Traunstein, Bad Vöslau und Bad Schönau haben einen wesentlichen Stellenwert für den Gesundheitstourismus in Niederösterreich. Seit mittlerweile 30 Jahren stehen sie für Regionalität, Fortschritt und Gesundheit“, so die Landeshauptfrau.

Dr. Peter Kaiser hob die wirtschaftliche Bedeutung der Vivea Gesundheitshotels hervor. „Gesundheit leben, Gesundheit fördern. Die Philosophie der Vivea Gesundheitshotels entspricht den Prinzipien der ‚gesunden‘ Region Kärnten: die individuelle Lebensqualität inmitten einer gesunden Landschaft und mit Unterstützung von Gesundheitsexperten zu steigern. Abgesehen davon tragen die Vivea Hotels nicht nur zu einem gesundheitspolitischen, sondern auch touristischen und arbeitsmarkt-politischen Mehrwert bei“, lobte der Landeshauptmann von Kärnten. 

Ein Unternehmen, drei Generationen
KR Mag. Engelbert Künig hat 2001 die Agenden von seinem Vater übernommen. Unterstützt wird KR Mag. Engelbert Künig von seiner Ehefrau Romana Künig, Romana Margarethe Künig – der ältesten von drei gemeinsamen Töchtern – sowie einem engagierten und loyalen Team. Wie einst ihr Vater übernimmt Romana M. Künig immer mehr strategische Aufgaben, damit die Vivea Gesundheitshotels weiterhin das bleiben, was sie sind – österreichweit Bestbieter im Bereich der Gesundheitshotellerie.

Ehrenbürgerschaft für KR Vincent Künig
KR Vincent Künig, der Gründervater der Vivea Gesundheitshotels, wurde im Rahmen der Jubiläumsfeier von der Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach die Ehrenbürgerschaft verliehen. Franz Josef Smrtnik, Bürgermeister von Eisenkappel-Vellach, brachte seinen Dank und seine Wertschätzung zum Ausdruck. „Das Vivea Gesundheitshotel hat unsere Marktgemeinde gänzlich zum Positiven verändert. Es wurden wertvolle Arbeitsplätze geschaffen, die Wirtschaft belebt und die Bekanntheit unseres Ortes wesentlich gesteigert. Wir sind sehr stolz auf unseren Leitbetrieb und wünschen weiterhin noch viel Erfolg“, so Franz Josef Smrtnik. 

Stabiles Unternehmen, gesunder Arbeitgeber
Im vergangenen Jahr erzielten die Vivea Gesundheitshotels einen Umsatz von 80 Millionen Euro. 2019 wurden sieben Vivea Gesundheitshotels mit dem Top Company Award ausgezeichnet. Sie zählen damit zu jenen Unternehmen, in denen die Mitarbeiterzufriedenheit besonders hoch ist. Die Vivea Gesundheitshotels sind das ganze Jahr über geöffnet und bieten über 1.100 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz in den Bereichen Medizin und Therapie, Gastronomie, Küche und Etage sowie Haustechnik, Rezeption und Direktion. Jährlich beschäftigen die Vivea Gesundheitshotels 50 Lehrlinge in den Bereichen Restaurantfachmann/-frau, Koch/Köchin oder Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in.

Nachhaltigkeit und Qualität
Die Ansprüche der Gäste verändern sich, auch die gesundheitlichen Bedürfnisse unterliegen einem Wandel. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, setzt Familie Künig seit jeher vor allem auf Produkt- und Serviceinnovation. Mit dem Markenwechsel von „Kurzentrum“ auf „Vivea Gesundheitshotels“ wurde diese strategische Neuausrichtung sichtbar. Laufend wird in die Erweiterung der zehn Vivea Gesundheitshotels investiert. Die beiden Vivea Gesundheitshotels in Bad Schönau wurden 2017 bzw. 2018 umfangreich erneuert. Mit ihrem neuen „Vivea-Look“ und höchstem Komfort begeistern die beiden Gesundheitshotels ihre Stammgäste sowie neue Kunden.

Wohlwollende Stimmen der Gäste
Der Stammgästeanteil in den Vivea Gesundheitshotels beträgt derzeit 35 Prozent. Im Schnitt verbringen die Gäste dort 9,5 Tage. Dass die Gäste sehr zufrieden mit den Vivea Gesundheitshotels sind, belegen zahlreiche wohlwollende Rückmeldungen und Auszeichnungen. Unlängst wurde dem Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein der „HolidayCheck Award 2019 Niederösterreich“ verliehen; es zählt damit zu den beliebtesten Hotels in Niederösterreich.

„Wir waren noch nicht oft hier, aber oft genug, um zu wissen, was uns gut tut − für unsere Gesundheit, unsere Seele und unser Wohlbefinden. Wir kommen deswegen immer wieder gerne zu euch zurück. Der Ort, die Leute, die Natur, die Küche, das Personal – wir sagen danke an alle und bis bald." (Karin und Danilo Baumgartner)

„Wir sind mit allem sehr zufrieden, das Personal ist sehr zuvorkommend.“ (Mainrad Ladurner und Notburga Stauder)

Presseaussendung (.pdf)

Tag der offenen Tür in den Vivea Gesundheitshotels in Bad Häring

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Vivea Gesundheitshotels laden das Vier Sterne Vivea Gesundheitshotel Bad Häring und das Vier Sterne Superior Gesundheits-Resort DAS SIEBEN am 30.5.2019 ab 10:00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Tag der offenen Tür

am: Donnerstag, 30. Mai 2019
ab: 10:00 Uhr
im: Vivea Gesundheitshotel Bad Häring
Kurstraße 1, 6323 Bad Häring und
DAS SIEBEN 4* Superior Gesundheits-Resort, Hotel & SPA
Kurstraße 14, 6323 Bad Häring

Programm
Hotelführungen durch das Vivea Gesundheitshotel
Bad Häring und DAS SIEBEN – die Besucher erfahren Wissenswertes über die Konzepte des
Vivea Gesundheitshotels bzw. DAS SIEBEN

ab 13:00 Uhr:
musikalisches Familienfest im Rahmen des TT-Wandercups mit der Band „Trenkwalder“ und ihrem Bandleader Hubert „Hubsi“ Trenkwalder im Kurpark des Vivea Gesundheitshotels Bad Häring

Über die Vivea Gesundheitshotels
Die Vivea Gesundheitshotels sind österreichweit Bestbieter im Gesundheitstourismus. KR Vincent Künig hat 1989 das erste Vivea Gesundheitshotel in Bad Häring/Tirol als „Kurzentrum“ eröffnet. Damit setzte er einen Meilenstein für die österreichische Volkswirtschaft und die touristische Infrastruktur. Laufend wird in die Erweiterung der mittlerweile zehn Vivea Gesundheitshotels in Österreich investiert und das Angebot dem Zeitgeist angepasst. Pro Jahr verbringen durchschnittlich 77.000 Gäste rund 734.000 Nächte in den Vivea Gesundheitshotels – Tendenz steigend. Über 1.100 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Gäste, und das 365 Tage im Jahr. Die Gäste schätzen vor allem die medizinisch therapeutische Fachkompetenz und die hervorragende Servicequalität in den Vivea Gesundheitshotels.

 

Presseaussendung (.pdf)

Sommeraktion in den Vivea Gesundheitshotels

In den Vier Sterne Vivea Gesundheitshotels gibt es vom 16. Juni bis 8. September 2019 wieder die Sommeraktion mit 7 Nächtigungen inkl. Halbpension, kostenloser Nutzung der Sauna- und Badelandschaft.

Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, erkundigt sich idealerweise bereits bei der Reservierung des Wunschtermins nach den Aktiv-Rucksäcken und dem Sommerzuckerl.

Vivea Gesundheitshotels. 
Innerhalb von Österreich liegt das nächstgelegene Vivea Gesundheitshotel maximal 150 km vom eigenen Wohnort entfernt. Zahlreiche Rad-, Wander- und Spazierwege führen die Gäste in die Bergwelt Tirols, durch das seenreiche Salzkammergut, das Naturjuwel Kärnten, die sanfte Hügellandschaft und romantischen Weiten Niederösterreichs.

Alle Vivea Gesundheitshotels verfügen über einen großzügigen Wellnessbereich mit Sauna- und Badelandschaft inkl. ganzjährig beheiztem Außenschwimmbecken. Die Wellnessbereiche sind eine ideale Ergänzung für den Genuss- bzw. Aktivurlaub und eine willkommene Alternative an Regentagen.

Die Vivea Gesundheitshotels verwöhnen ihre Gäste kulinarisch mit Gerichten aus der internationalen Küche, regionalen Schmankerln sowie saisonalem Speisenangebot.

Sommerzuckerl und Aktiv-Rucksäcke
Das Sommerzuckerl kann von Gästen, die in einem Vivea Gesundheitshotel nächtigen, um € 50,- pro Person/Woche erworben werden. Sie erhalten dafür einen Gutschein im Wert von € 100,-, der für Therapien, Beautyanwendungen, Getränke und Speisen eingelöst werden kann.

Die Aktiv-Rucksäcke sind für Gäste, die in einem Vivea Gesundheitshotel nächtigen, um € 55,- pro Person/Woche erhältlich. Sie sind regional unterschiedlich gefüllt mit Therapien, Wanderzubehör sowie geführten Wandertouren im Wert von ca. € 110,- pro Aktiv-Rucksack.

Das Sommerzuckerl und die Aktiv-Rucksäcke sind von 16. Juni bis 8. September 2019 erhältlich, eine Barablöse ist nicht möglich. Pro Person/Woche können ein Sommerzuckerl und ein Aktiv-Rucksack in Anspruch genommen werden.

Sommerwoche
buchbar in den Vier Sterne Vivea Gesundheitshotels Bad Bleiberg,
Bad Goisern, Bad Häring, Bad Schönau Zum Landsknecht und Zur Quelle, Bad Traunstein, Bad Vöslau und Umhausen im Ötztal

7 Übernachtungen im Vier Sterne Gesundheitshotel (SO-SO)
Verpflegung: Halbpension (Frühstücksbuffet, wahlweise Mittag- oder Abendessen als 3-Gänge-Wahlmenü/Buffet)
Benutzung des hoteleigenen Wellness- und Saunabereiches mit ganzjährig beheiztem Außenschwimmbecken
Bademantel und Badetasche für die Dauer Ihres Aufenthaltes
vielseitiges Unterhaltungs-, Aktiv- und Gesundheitsprogramm

von € 555,- bis € 725,-

gültig von 16. Juni bis 8. September 2019
Preise pro Person; zzgl. Ortstaxe

Nähere Infos auf vivea-hotels.com

Presseaussendung (.pdf)

Drei Königinnen im Dienste der Gesundheit

Die Umgebung rund um DAS SIEBEN ist ein idealer Standort für Honigbienen. Drei Bienenvölker von Imker Thomas Hausberger bleiben bis Herbst 2019 auf dem Grundstück des Gesundheits-Resorts.

DAS SIEBEN / Bad Häring.
Süß und voller Heilkraft – bereits die alten Ägypter wussten den Honig wirkungsvoll einzusetzen, vorwiegend zur Wundheilung, aber auch als Arzneimittel gegen verschiedene Krankheiten.

Doch Honig ist nicht gleich Honig: Heutzutage spielt die Umgebung, in der die Bienen den Nektar sammeln, eine entscheidende Rolle hinsichtlich der Qualität des Bienenhonigs. Thomas Hausberger, Hobbyimker aus dem Kufsteinerland, weiß, was Bienen brauchen, um sich wohlzufühlen. „Bienen sind bereits sehr zufrieden, wenn es blüht, Wasser gibt und sie in aller Ruhe ihre Arbeit verrichten können“, erklärt Thomas Hausberger.

Zugunsten der Gesundheit
Drei Bienenstöcke zu je einer Königin und einigen Tausend Arbeiterbienen bleiben bis zum Herbstbeginn auf dem Grundstück des Gesundheits-Resorts. Während dieser Zeit entstehen neben dem Honig weitere wertvolle Produkte wie etwa Propolis und Bienenwachs.

Propolis ist der natürliche Schutz der Bienen und ihrer Waben, es verhindert das Ausbreiten von Pilzen, schädlichen Keimen und Bakterien. „Propolis ist ein Gemisch aus Baumharz, Bienenwachs und einem speziellen Sekret, das von den Bienen abgesondert wird“, so Thomas Hausberger. Schon früh erkannten die Menschen die heilsame Wirkung von Propolis, insbesondere zur Behandlung von verschiedenen (Haut-)Entzündungen.

Dr. Wolf-Dietrich v. Bessing, Experte für Integrative Medizin im DAS SIEBEN, bestätigt die Heilkraft von qualitativ hochwertigem Bienenhonig. „Abgesehen davon, dass die Qualität des Honigs sehr davon abhängt, in welchem Gebiet die Bienen den Nektar sammeln, muss der hohe Zuckeranteil des Honigs unbedingt beachtet werden“, schickt Dr. v. Bessing voraus. Die Ursache vieler Entzündungskrankheiten sind Bakterien und Pilze, die den sogenannten oxidativen Stress verursachen. „Durch seine antioxidative Wirkung kann ein qualitativ hochwertiger Honig jene Prozesse unterstützen, die Entzündungen lindern. Bei Hautproblemen, Hals- bzw. Magen-Darm-Beschwerden sowie auch bei Pilzinfektionen hat sich der Honig bewährt“, bekräftigt Dr. v. Bessing.

Im Einklang mit der Natur
Bienen sind intelligente Lebewesen, die besonders gut organisiert und strukturiert sind. Thomas Hausberger ist zwar der eigentliche Chef des Bienenstocks, greift aber nur minimal in die Ordnung des Bienenvolkes ein - etwa durch das Zufüttern von Zuckerwasser oder einem speziell abgestimmten Futtermittel in der kälteren Jahreszeit. „Das ist notwendig, weil sich der Mensch den Honig – die eigentliche Nahrungsquelle der Bienen – selbst zunutze macht“, so Thomas Hausberger. Das sei alles soweit in Ordnung, solange der Mensch dafür Sorge trägt, dass der Lebensraum der Bienen gut erhalten bleibt. „An der Arbeit der Bienen hängt auch das Überleben des Menschen. Durch die Bestäubungsarbeit leisten die Bienen einen wertvollen Beitrag, damit wir weiterhin hochwertige Lebensmittel gewinnen können“, ergänzt der Hobbyimker.

Über Thomas Hausberger
Thomas Hausberger ist mit Bienen großgeworden. Sein Großonkel hat zu Lebzeiten dazu beigetragen, dass sein Großneffe die Bienen als Hobby entdeckt hat. Thomas Hausberger, gelernter Koch/Konditor, hat vor drei Jahren aktiv mit der Imkerei begonnen. Hans Praschberger aus Niederndorf hat ihn dabei wesentlich unterstützt. Thomas Hausberger besitzt derzeit insgesamt 22 Bienenvölker. Er verkauft qualitativ hochwertigen Bienenhonig sowie zahlreiche weitere Produkte wie kunstvolle Bienenwachskerzen, Propolis und Blütenpollen. Stefan Neubauer, Imkermeister aus Neustadtl in Niederösterreich, unterstützt Thomas Hausberger mit Rat und Tat.

Presseaussendung (.pdf)

HolidayCheck Award 2019 für das Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein

Die Gäste loben vor allem das Ambiente, die Zimmer, den Service, die Lage und Gastronomie sowie das Sport- und Unterhaltungsprogramm im Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein.

Bad Traunstein. 
Robby Chadha, Direktor im Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein, und sein Team durften vor kurzem die Auszeichnung „Holidaycheck Award 2019“ entgegennehmen. „Es ist immer etwas Besonderes, wenn unsere Gäste begeistert davon berichten, wie sehr ihnen ihr Aufenthalt bei uns gefallen hat“, freut sich Robby Chadha. Er weiß, dass Erfahrungsberichte und Bewertungen eine immer größere Rolle spielen, vor allem, wenn es um den Urlaub und die Freizeitgestaltung geht. „Wir schätzen die Rückmeldung unserer Gäste sehr und nutzen das Feedback, um unseren Gästen die besten Angebote und einen hervorragenden Service bieten zu können.“

Stimmen zufriedener (Stamm-)Gäste
„Dies war bereits mein vierter Aufenthalt in diesem Hotel und für September habe ich bereits den fünften gebucht. Das Hotel hat eine traumhaft schöne Lage, das Essen ist ausgezeichnet und das Therapieangebot ebenfalls. Alles eben rundum zum Wohlfühlen!“
(Bewertung von Margarete im März 2019, Quelle: www.holidaycheck.at)
„Sehr engagiertes und freundliches Personal, tolle Hotelzimmer, großzügige Lounge, herrliche Möglichkeiten für Indoor-Aktivitäten, z. B. Fitnessräume, Schwimmbad etc.“
(Bewertung von Peter im März 2019, Quelle: www.holidaycheck.at)

Über das Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein
Seit der Eröffnung des Vivea Gesundheitshotels Bad Traunstein im Herbst 2008 vertrauen im Schnitt 7.200 Gäste jedes Jahr auf die Wirksamkeit der medizinisch therapeutischen Fachkompetenz und schätzen die Behandlungen mit Heilmoor, dem natürlichen Heilvorkommen in Bad Traunstein. Es wirkt krampflösend, verbessert die Durchblutung und lindert Beschwerden, besonders jene des Bewegungsapparates. Zu den beliebtesten Angeboten im Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein zählen die Gesundheitswoche und Heilmoorwoche – jeweils buchbar von € 700,- bis € 958,- pro Person zzgl. Ortstaxe.

 

Presseaussendung (.pdf)

Yogawoche im DAS SIEBEN

Vom 17. bis 24.8.2019 findet die Yogawoche im DAS SIEBEN 4* Superior Gesundheits-Resort, Hotel & SPA statt.

DAS SIEBEN / Bad Häring.

Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über die Yoga-Philosophie und lernen die gesundheitsfördernde Wirkung von Yoga kennen. Yoga fördert die Achtsamkeit, verbessert das Körperbewusstsein, wirkt entspannend, stärkt den Geist und nährt den inneren Frieden.

Tuina-Massage (Traditionelle Chinesische Medizin - TCM)

Die Tuina-Massage lindert Beschwerden des Bewegungsapparates, hilft unter anderem bei Kopfschmerzen und Schlafstörungen. Sie wird von ausgebildeten Experten durchgeführt.

Abhyanga-Massage (Ayurveda)
Bekannt ist Abhyanga auch als „große Einölung“. Der wesentliche Teil dieser Massageform sind die hochwertigen Pflanzenöle, welche zum Einsatz kommen. Abhyanga kann den gesundheitlichen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Diese Massage stärkt das Immunsystem, wirkt reinigend und befreiend.


gültig vom 17. bis 24.8.2019
• 7 Nächte inkl. Halbpension mit Frühstücksbuffet und fünfgängigem Wahlmenü
• 12 x Yoga à 2 Stunden mit Jeannette Verbooy und ihrem Team
• 1 x Massage (wahlweise Abhyanga- oder Tuina-Massage)
• 2 x Fachvorträge
• zahlreiche Inklusivleistungen

ab € 998,- pro Person
Preis zzgl. Ortstaxe

 

Presseaussendung (.pdf)

Rennradspecial: Bike & Fun

Rennradfans aufgepasst: Im DAS SIEBEN ist Bike & Fun ab sofort buchbar - wahlweise für 3,4 oder 7 Nächte inkl. zahlreicher Inklusivleistungen.

DAS SIEBEN / Bad Häring.

Rennradfahrer genießen im DAS SIEBEN ein umfangreiches Erholungsangebot und die Tourenvielfalt im Kufsteinerland. Genussvolle Geraden, sanfte Hügel, herausfordernde Anstiege und rasante Abfahrten. DAS SIEBEN ist eine qualitätsgeprüfte Rennradunterkunft und Mitglied von Roadbike Holidays. Das Gesundheits-Resort hält jene Infrastruktur bereit, welche für Rennradfahrer wichtig ist:

  • verschließbarer Einstellraum für Räder
  • 24 Tourenbeschreibungen mit Kartenausschnitten rund ums Kufsteinerland
  • Informationen zur aktuellen Wetterlage
  • ein eigener Waschplatz
  • Bike-Reparatur-Paket (Luftpumpe für alle gängigen Ventile, Flickzeug inkl. Reifenheber, Schmiermittel und Grundsortiment an Werkzeug) 

Regeneration: 1x Hydrojet-Massage inklusive

Im Angebot Bike & Fun ist eine Hydrojet-Massage enthalten. Bei dieser wohltuenden Anwendung handelt es sich – im Gegensatz zur Unterwassermassage – um eine trockene und ölfreie Form der Massage. Mithilfe von Wasserdruckstrahlen werden verschiedene Bereiche des Körpers massiert. Die Hydrojet-Massage ist ideal, um Verspannungen sanft zu lösen und die Regeneration der Muskulatur zu fördern. 

Relaxen und Entspannen

Im DAS SIEBEN erwartet die Gäste exklusiver Komfort in den Zimmern und Suiten sowie das großzügige Angebot im Spa-Bereich. Dieser umfasst: ein ganzjährig beheiztes Außenschwimmbecken, Hallenbad und Whirlpool, eine Saunalandschaft mit Panorama-Saunen, Infrarotkabinen, Dampfbad und einem überdachten Außenbereich.

Kulinarik und Genuss

Ideal für Radsportler ist das reichhaltige Frühstücksbuffet mit pikanten, süßen und herzhaften Köstlichkeiten; Eierspeisen werden frisch zubereitet. Abends gibt es köstliche Fünf-Gänge-Menüs, wahlweise mit Fleisch- und Fischgerichten oder köstlichen vegetarischen und veganen Speisen. Das Menü kann nach Belieben mit Salaten und Suppen vom Buffet ergänzt werden.

Presseaussendung (.pdf)

Tai-Chi Tage im DAS SIEBEN

Vom 20. bis 25.7.2019 finden die Tai-Chi Tage im DAS SIEBEN statt. Tai-Chi zählt zu den Kampfkünsten und wurde vor über eintausend Jahren im Kaiserreich China entwickelt. 

DAS SIEBEN/Bad Häring

Die sanften Bewegungen wirken sich besonders positiv auf das Wohlbefinden aus. Regelmäßig praktiziert, dient es der Persönlichkeitsentwicklung. Tai-Chi erhöht die Belastbarkeit, stärkt und wirkt beruhigend.

Praktizierter Stil: Tai-Chi Yang 8
Während der Tai-Chi Tage praktizieren die Gäste Tai-Chi täglich mit Trainern, die ihre Ausbildung bei Großmeister Kierty Verbooy absolviert haben. Trainiert wird nach dem Stil Tai-Chi Yang 8, einer der bekanntesten Tai-Chi-Stile. Er besteht aus insgesamt acht einzelnen Bewegungen. Jede Trainingseinheit widmet sich gezielt einer Einzelbewegung; sie wird anschließend in die vollständige Bewegungsreihe integriert.


Darauf achten die Trainer:

• die Haltung
• einen stabilen Stand, ohne viel Kraft und Lebensenergie aufwenden zu müssen
• die Atemtechnik
• die Bewegungsmeditation
• die Ausführung der einzelnen Kampfkunst-Bewegungen

 

Presseaussendung (.pdf)

Top Company Award für die Vivea Gesundheitshotels

Sieben von neun Vivea Gesundheitshotels wurde in diesem Jahr der
Top Company Award verliehen. Sie zählen damit zu jenen Unternehmen,
in denen die Mitarbeiterzufriedenheit besonders hoch ist.

Innsbruck
Im Jahr 2018 führte Business Pool Austria, ein Spezialist für
Organisation und Personal in Nord- und Südtirol, eine Mitarbeiterbefragung
zum Thema „Mitarbeiterzufriedenheit“ durch. Von November bis Dezember
2018 wurden auch die Vivea Gesundheitshotels genau unter die Lupe
genommen. Das Fazit: Herausragende Ergebnisse in allen Bereichen für
sieben von neun Vivea Gesundheitshotels; KR Mag. Engelbert Künig,
Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, ist begeistert. Trotz dieser
tollen Erfolge hält er fest, dass es notwendig sei, weiterhin am Ball zu
bleiben. „Zufriedene Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für den
nachhaltigen Erfolg unseres Unternehmens. Wir werden auch nach der
Verleihung des Top Company Awards Maßnahmen umsetzen, um die hohe
Zufriedenheit unserer Mitarbeiter gewährleisten zu können“, so
KR Mag. Engelbert Künig.

Qualitätskriterien des Top Company Awards
Business Pool Austria verwendet für die Messung ein System, das sechs
verschiedene Dimensionen enthält: Strategie, Organisation, Management, Team,
Image und Gesundheit. Günther Wurm, Geschäftsführer von Business Pool und
Mitentwickler der Mitarbeiterbefragung, ist überzeugt, dass die Ausprägungen
dieser sechs Dimensionen in direktem Zusammenhang mit der
Mitarbeiterzufriedenheit stehen. Chancen auf die Auszeichnung Top Company
Award hat, wer folgende Qualitätskriterien erfüllt:


• die Rücklaufquote liegt über 50 Prozent
• die Gesamtzufriedenheit beträgt mindestens 70 Prozent
• die Ausprägung jeder einzelnen Dimension ist größer als 70
Prozent

Presseaussendung (.pdf)

Mehr Leichtigkeit dank Detox

Viele von uns kennen das: Wir sind täglich schädlichen Umwelteinflüssen – insbesondere Luftverschmutzung und Lärm - ausgesetzt. Nimmt diese Belastung überhand, fühlen wir uns überfordert, müde und energielos. Was tun? Dr. Wolf-Dietrich von...

DAS SIEBEN/Bad Häring
Urlaub für Entgiftungsorgane

Zu den Entgiftungsorganen zählen die Haut, die Nieren, die Leber, der Darm und die Lunge.

Während der Detox-Tage im DAS SIEBEN kurbelt ein spezielles Fußbad die Entgiftung über die Haut an. „An den Fußsohlen befinden sich zahlreiche große Schweißdrüsen. Dort gelingt das Ausleiten von Giftstoffen – vor allem von Schwermetallen – besonders gut“, so Dr. Bessing. Während des Fußbades genießt der Gast einen Meerestiefwasser-Drink. Dieser regt die Nierentätigkeit an und versorgt den Körper mit wertvollen Nährstoffen. Eine Heublumenpackung stimuliert die Aktivität der Leber, wirkt beruhigend und entspannt die Rücken- und Schultermuskulatur. Wahlweise gibt es eine basisch orientierte Ernährung während der Detox-Tage im DAS SIEBEN. Sie entlastet die Leber und fördert die Gesundheit des Darms. Nach dem persönlichen Coachinggespräch mit einem SiebenMed-Gesundheitsexperten wissen die Gäste, wie es ihnen gelingt, ihrem Alltag individuell einen wohltuenden Impuls zu verleihen. Dr. Wolf-Dietrich Bessing empfiehlt, auch das Angebot im Rahmen des Aktiv- und Entspannungsprogramms in Anspruch zu nehmen; die Teilnahme an allen Workshops ist kostenlos. „Ausreichend Bewegung gibt der Lunge die Chance, sich von Giften zu befreien“, weiß der Detox-Experte.

Detox ist – je detaillierter sich der Einzelne damit beschäftigt - eine sehr individuelle Angelegenheit. In diesem Fall empfiehlt es sich sehr, auch ein persönliches Beratungsgespräch mit den erfahrenen Ärzten im DAS SIEBEN in Anspruch zu nehmen.

DAS SIEBEN hält während der Detox-Tage alles bereit, was Körper, Geist und Seele guttut: Ruhe, exklusiver Komfort in den Zimmern und Suiten sowie beste Erholung im SPA-Bereich. Dort gibt es unter anderem eine großzügige Badelandschaft mit ganzjährig beheiztem Außenschwimmbecken, Hallenbad und Whirlpool sowie eine Saunalandschaft mit Panorama-Saunen, Infrarotkabinen, Dampfbad und einem überdachten Außenbereich.

Presseaussendung (.pdf)

Stoffwechsel aktivieren und Arthroseschmerzen loswerden

So manch einer wünscht sich einen wirkungsvollen Impuls, um seine gesunden Ziele zu erreichen. Die „Dr. Feil Stoffwechselwoche“ und die „Dr. Feil Arthrosewoche“ im DAS SIEBEN – 4 * Superior Gesundheits-Resort, Hotel & SPA eignen sich...

DAS SIEBEN/Bad Häring
Dr. Feil über die natürliche Heilkraft des Stoffwechsels

Nach Dr. Wolfgang Feil ist ein entzündungssenkender und stoffwechselaktivierender Lebensstil die Basis für ein Leben voller Energie. „So können überflüssiges Körperfett abgebaut und Krankheiten überwunden werden“, erklärt Dr. Wolfgang Feil. „Zu 30 Prozent wird der Stoffwechsel von den Genen bestimmt, zu 70 Prozent ist er steuerbar“, ergänzt der Wissenschaftler. Körperliche Beschwerden, die Übergewicht und Arthrose verursachen, können über die gezielte Aktivierung des Stoffwechsels deutlich reduziert werden.

Terminübersicht 2019

Dr. Feil Stoffwechselwoche

  • 3.-9. Februar 2019
  • 17.-23. März 2019
  • 7.-13. April 2019
  • 12.-18. Mai 2019

Dr. Feil Arthrosewoche

  • 24.-30. März 2019
  • 19.-25. Mai 2019

Die "Dr. Feil Stoffwechselwoche" und "Dr. Feil Arthrosewoche" sind buchbar ab € 1345,- pro Person und woche, zzgl. Ortstaxe.

Gesund genießen, bewegen und entspannen

Die Ärzte und Therapeuten im DAS SIEBEN greifen die Erkenntnisse der Forschungsgruppe Dr. Feil auf und entwickeln daraus ein harmonisches Wochenprogramm, mit dem die Gäste nachhaltig etwas für ihre Gesundheit bewirken können. Gemäß der Dr. Feil Ernährungspyramide setzt sich der Menüplan während der Dr. Feil Gesundheitswochen folgendermaßen zusammen:

• Gemüse, Beeren, frische Kräuter, Gewürze, hochwertige Eiweiße und aktivierende Fette sowie stoffwechselaktivierende und entzündungshemmende Dr. Feil Nährstoffprodukte.

• Kohlenhydrate sind nur eingeschränkt erlaubt.

• Komplett verzichtet wird während der Dr. Feil Gesundheitswoche auf gluten- und sojahaltige Speisen.

• Alkohol darf in Maßen getrunken werden; es gibt im DAS SIEBEN spezielle Dr. Feil Cocktails mit vielen frischen Kräutern und Gewürzen.

Die Ernährungsberaterin im DAS SIEBEN vermittelt zudem wertvolles Wissen für eine gesunde Ernährung während der Koch-Workshops.

Entspannen und relaxen

DAS SIEBEN hält während der Dr. Feil Stoffwechselwoche alles für die Teilnehmer bereit, was Körper, Geist und Seele guttut: exklusiver Komfort in den Zimmern und Suiten sowie beste Erholung im SPA-Bereich. Dort gibt es u. a. eine großzügige Badelandschaft mit ganzjährig beheiztem Außenschwimmbecken, Hallenbad und Whirlpool sowie eine Saunalandschaft mit Panorama-Saunen, Infrarotkabinen, Dampfbad und überdachtem Außenbereich.

Presseaussendung (.pdf)

Arthrose-Woche im Jänner 2019

Vom 13. bis 20. Jänner 2019 findet im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal die 3. Auflage der Arthrose-Woche statt. Sie umfasst: 7 Übernachtungen inkl. Vollpension, wohltuende Einzel- und Gruppentherapien, zahlreiche Inklusivleistungen...

Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal

Was können Betroffene tun, um arthrosebedingte Beschwerden zu lindern? Gibt es Möglichkeiten, um eine Verschlechterung der Arthrose zu verhindern? Aufgrund der hohen Nachfrage findet im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal gleich zu Jahresbeginn wieder eine Arthrose-Woche statt. Interessierte kommen in den Genuss wohltuender Therapien, viel gelenkschonender Bewegung und köstlicher Gerichte, welche die Gesundheit der Gelenke unterstützen. Zudem informiert Dr. Ralf Rosenberger, Experte in der effektiven Behandlung von Sportverletzungen und Gelenkabnützungen, in seinem Vortrag über die verschiedenen Möglichkeiten, die es für die Behandlung von Arthrose gibt und beantwortet die Fragen der Teilnehmer.

Wirkung der Therapien

Seit jeher vertrauen die Gäste im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal auf die natürliche Heilkraft des Radonheilwassers. Es regt den Stoffwechsel an und lindert Schmerzen. Durch das Baden im Radonheilwasser gelangt das Edelgas Radon in den menschlichen Organismus. Radonbäder sind besonders empfehlenswert, um arthrosebedingte Beschwerden zu lindern und verbessern zusätzlich das Hautbild. Sie steigern die körperliche Leistungsfähigkeit und stärken das Immunsystem. Massagen lindern Muskelverspannungen. Therapien mit Fango und Moor versorgen die betroffenen Gelenke mit wohltuender Wärme.

Darum ist Bewegung bei Arthrose wichtig

Sofern es die Beschwerden zulassen, empfehlen Mediziner den Betroffenen, sich bzw. die betroffenen Gelenke bewusst zu bewegen, um den Fortschritt der Arthrose hinauszuzögern. Bei der Unterwassergymnastik sorgt das Wasser für genügend Widerstand, um wertvolle Muskeln aufzubauen. Durch seine Auftriebswirkung entlastet es die Gelenke erheblich.

Gesunde Ernährung – ein rezeptfreies Heilmittel

Vor allem bei stoffwechselbedingter Arthrose wirkt eine gesunde Ernährung besonders schmerzlindernd. In den Kochworkshops erfahren die Teilnehmer, wie einfach es sein kann, gesunde Gerichte zuzubereiten.

Entspannung fördert das seelische Gleichgewicht

Ängste, Stress und Sorgen führen zu Verkrampfungen und kommen einer Fehlbelastung gleich, die arthrosebedingte Beschwerden verstärken kann. Aus sind sanftes Yoga und der Mentalworkshop im Rahmen der Arthrose-Woche von großer Bedeutung.

Zahlen, Daten, Fakten zu Arthrose

12 Prozent der Österreicher leiden an Arthrose; besonders häufig davon

Betroffen sind die Hüft-, Knie- und Fingergelenke. Es gibt verschiedene Ursachen, die Arthrose hervorrufen können, wie etwa Stoffwechselstörungen, Verletzungen der Gelenke und Fehlbelastungen. (Quelle: Österreichischer Gesundheitsbericht 2016)

Presseaussendung (.pdf)

Mag. Engelbert Künig erhielt den Berufstitel „Kommerzialrat“

Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, wurde von Bundeskanzler Sebastian Kurz der Berufstitel „Kommerzialrat“ verliehen. Auch Mag. Gernot Blümel, Bundesminister für EU, Kunst, Kultur und Medien, wohnte der...

Kufstein/Wien. 
Über die Vivea Gesundheitshotels

2017 verbuchten die Vivea Gesundheitshotels rund 728.000 Nächtigungen und erzielten einen Umsatz von 77 Millionen Euro. Rund 1.150 Mitarbeiter werden derzeit das ganze Jahr über an den zehn Standorten in Österreich beschäftigt. Aktuell absolvieren 47 Lehrlinge ihre Ausbildung als Restaurantfachmann/-frau, Koch/Köchin oder Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in.

Rund 81.000 Gäste vertrauen jedes Jahr auf die medizinisch therapeutische Fachkompetenz in den Vivea Gesundheitshotels; jeder fünfte Gast ist ein Stammgast und nutzt das umfangreiche Angebot im Schnitt neun Tage lang, um sich zu erholen und zu entspannen.

Presseaussendung (.pdf)

Arthroseschmerz ade!

Die erste Dr. Feil Arthrosewoche findet vom 25.11. bis 01.12.2018 im DAS SIEBEN statt.
Die Teilnehmer erfahren, wie sich Gelenkschmerzen ganz ohne Medikamente wirkungsvoll reduzieren lassen. Wie's funktioniert? Mit der Ernährungsstrategie...

DAS SIEBEN/ Bad Häring

Rund 12 Prozent der Österreicher, Deutschen und Schweizer leiden an Arthrose. Sie zählt zu den häufigsten Gesundheitsproblemen von Menschen ab dem fünfzigsten Lebensjahr. Arthrose wird oft durch eine Störung des Stoffwechsels verursacht, weiß Dr. Wolfgang Feil, Biologe und Gründer der Dr. Feil Forschungsgruppe. „Zu 70 Prozent kann jeder Einzelne seinen Stoffwechsel steuern, zu 30 Prozent wird er von den Genen bestimmt“, erklärt Dr. Wolfgang Feil. Während der Dr. Feil Arthrosewoche im DAS SIEBEN vermitteln die Therapeuten den Teilnehmern jenes wertvolle Wissen, das ihnen hilft, ihren Knorpelstoffwechsel positiv zu beeinflussen und Gelenkschmerzen zu reduzieren. Nach dieser Woche spüren die meisten eine wohltuende Veränderung. Allerdings sei es besonders wichtig, dass das erlernte Wissen auch zu Hause weiter umgesetzt wird, um einen nachhaltigen Effekt auf die Gesundung des Knorpels zu erzielen, ergänzt Dr. Wolfgang Feil.

 

Ernährung nach Dr. Feil und natürliche Nährstoffe

Die Gerichte im Rahmen der Dr. Feil Vollpension enthalten sehr viele frische Kräuter und Gewürze sowie jene Lebensmittel, welche die Entstehung von Entzündungen in den Gelenken wirkungsvoll hemmen. Dadurch kann sich der Knorpel wieder regenerieren. Besonders viel Heilkraft steckt im Gemüse. „Felix Morgenstern, der Küchenchef im DAS SIEBEN, ist ein Experte, wenn es darum geht, Gemüse mit verschiedenen Kräutern zu einem geschmacklichen Erlebnis zu machen“, so Dr. Wolfgang Feil. Auf industriell hergestellte Produkte wird während der Dr. Feil Arthrosewoche komplett verzichtet. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer natürliche Nährstoffpräparate, die den Knorpelaufbau fördern und Entzündungsprozesse in den Gelenken stoppen.

 

Muskelaufbau - wieder Freude an Bewegung haben

Damit die Gelenke optimal unterstützt werden, braucht es trainierte Muskeln und zwar besonders dort, wo Schmerzen auftreten. Die Physiotherapeuten im DAS SIEBEN begleiten die Teilnehmer während der Dr. Feil Arthrosewoche und zeigen ihnen jene Übungen, die den Gelenken guttun und die Schmerzen lindern. „Wichtig ist, die von Arthrose betroffenen Gelenke zu mobilisieren. Zusätzlich geht es auch darum, jene Partien des Körpers in das Bewegungsprogramm einzubinden, die in Zusammenhang mit der Ursache stehen“, so

Die Heilkraft der Gelassenheit

Stress und Hektik sind mitverantwortlich für höhere Entzündungswerte im Körper, was dazu führt, dass die wertvolle Knorpelsubstanz schneller abgebaut wird. „Die Gesundheits-experten im DAS SIEBEN zeigen den Teilnehmern der ‚Dr. Feil Arthrosewoche‘, wie sie zur Ruhe kommen können“, so Dr. Wolfgang Feil.

Die Pressefotos dürfen in Zusammenhang mit einer positiven Berichterstattung und unter Angabe des Fotonachweises kostenlos verwendet werden.

© Dr. Feil Forschungsgruppe

Presseaussendung (.pdf)

Jubiläum 10 Jahre Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein.

Seit der Eröffnung des Vivea Gesundheitshotels Bad Traunstein im Herbst 2008 vertrauen im Schnitt 7.200 Gäste jedes Jahr auf die Wirksamkeit der Therapien und schätzen die Behandlungen mit Heilmoor.

Bad Traunstein

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums errichtete das Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein den Vitalitäts- und Sensotorikpark.

Die Benützung der Geräte ist für Einheimische und Gäste kostenlos.

Bad Traunstein. Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, blickt gerne zurück auf die Eröffnung des Standortes in Bad Traunstein am 10. Oktober 2008.

„Die Behandlungen mit den natürlichen Heilvorkommen in unseren Vivea Gesundheitshotels sind eine tragende Säule unserer medizinisch therapeutischen Fachkompetenz. Wir waren damals auf der Suche nach einem geeigneten Standort, an dem es möglich war, Heilmoor abzubauen. Im Waldviertel wurden wir fündig und erhielten nach einigen Verhandlungen schließlich die Baugenehmigung. Nach 18 Monaten Bauzeit konnten wir unser Gesundheitshotel schließlich eröffnen“, so Mag. Engelbert Künig.

Die Eröffnung des Vivea Gesundheitshotels wirkte sich auch wirtschaftlich besonders positiv auf die Region aus. Traunstein wurde 2009 offiziell der Zusatz „Bad“ zugesprochen, was den touristischen Stellenwert der Gemeinde erheblich steigerte.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier wurde KR Vincent Künig, der Gründervater der Vivea Gesundheitshotels, zum Ehrenbürger von Bad Traunstein ernannt.

Derzeit beschäftigt das Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein ganzjährig über 81 Mitarbeiter/-innen. Es ist zudem ein renommierter Lehrbetrieb für die Berufe Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in.

Heilmoor – das „schwarze Gold“ von Bad Traunstein

Dr. Magdalena Helmreich, ärztliche Leitung im Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein, weiß, warum die Gäste von den Anwendungen mit Heilmoor, dem „schwarzen Gold“, so begeistert sind. „Die Behandlungen mit warmem Moor – etwa in Form von Moorpackungen und Moorbädern – wirken krampflösend sowie durchblutungsfördernd und reduzieren dadurch die Schmerzen“, erklärt

Dr. Magdalena Helmreich. Sie betont, dass der Effekt von Heilmoor gesteigert werden kann, wenn die Gäste aktiv sind. „Mit der ‚Dr. Moor Aktivwoche‘ kombinieren wir Wärmeapplikationen mit bewegungstherapeutischen Maßnahmen, um den positiven Effekt des Moores zu optimieren“, erklärt Dr. Magdalena Helmreich.

Eröffnung des Vitalitäts- und Sensotorikparks

Wer sich regelmäßig bewegt und die Muskulatur gezielt kräftigt, sorgt dafür, dass der Stütz- und Bewegungsapparat funktionsfähig bleibt. Robby Chadha, Direktor des Vivea Gesundheitshotels Bad Traunstein, freut sich, den Vitalitäts- und Sensotorikpark anlässlich des zehnjährigen Jubiläums zu eröffnen. Einheimische und Gäste können täglich und kostenlos etwas für ihre Gesundheit tun.

„Wir werden verschiedene Übungen vom Vitalitäts- und Sensotorikpark auch in unser Therapieprogramm aufnehmen“, erklärt Direktor Robby Chadha.

Die einzelnen Geräte wurden in enger Zusammenarbeit mit den Ärzten und Physiotherapeuten ausgewählt. Errichtet wurde der Vitalitäts- und Sensotorikpark von Runnersfun Consulting GmbH, dem österreichischen Pionier in der Errichtung von Anlagen für Tourismus, Sport, Fitness und Gesundheit.

Presseaussendung (.pdf)

Vivea Gesundheitshotel Zum Landsknecht wurde moderner, komfortabler und exklusiver

Vivea Gesundheitshotel Zum Landsknecht wurde moderner, komfortabler und exklusiver...

Wiedereröffnung in Bad Schönau

21,2 Millionen Euro wurden in die Neugestaltung des Vivea Gesundheitshotels Zum Landsknecht investiert. In der Zeit von April bis September 2018 wurden nahezu alle Bereiche des Gesundheitshotels umgebaut und erstrahlen ab sofort in neuem Glanz.

Bad Schönau. Am Freitag, den 14.9.2018, wurde das Vivea Gesundheitshotel Zum Landsknecht wiedereröffnet. Die Festgäste waren begeistert vom Gesamtergebnis und staunten über den modernen Komfort im Gesundheitshotel. Auch Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, war voll des Lobes. „Wir möchten, dass unsere Gäste hohe Qualität genießen. Die Pläne für die Umgestaltung haben uns überzeugt. Die Bauarbeiten wurden exzellent durchgeführt und haben das zu erwartende Ergebnis übertroffen“, so Mag. Engelbert Künig. 


Mehr Wohlfühlorte, mehr Annehmlichkeiten

Holz aus heimischen Wäldern sowie ein neues Farb- und Lichtkonzept steigern die Behaglichkeit des Vivea Gesundheitshotels Zum Landsknecht. Der Empfangsbereich, das Restaurant, die Hotellobby und der Festsaal wurden neugestaltet. Der Wellnessbereich wurde komplett erneuert. Das Angebot in der Badelandschaft wurde um ein ganzjährig beheiztes Außenschwimmbecken ergänzt. In der komplett neu errichteten Saunalandschaft gibt es ab sofort unter anderem zwei neue Panoramasaunen. Der Saunabereich wurde um einen überdachten Außenbereich mit Duschen und Liegewiese großzügig erweitert. Ein eigener Fahrstuhl führt vom Zimmertrakt direkt in den Wellnessbereich. In den Therapieräumen erwartet die Hotelgäste mehr Privatsphäre und Wohlfühlambiente.

Auch die Zimmer und Suiten wurden erneuert; es gibt sie ab sofort wahlweise mit Teppich- oder Parkettboden.

Zusätzlich wurde das Gesundheitshotel mit der neuesten Haustechnik ausgestattet; sie umfasst unter anderem Klimatisierung in allen öffentlichen Räumen sowie ein elektronisches Schließsystem.


Feierliche Eröffnung durch Mag. Karl Wilfing

Anerkennende Worte durften im Rahmen der Wiedereröffnungsfeier auch von der Politik entgegengenommen werden. Mag. Karl Wilfing, Präsident des Niederösterreichischen Landtages, hob in seiner Ansprache hervor, dass sich Niederösterreich als abwechslungsreiches Erholungsgebiet einen Namen im Gesundheitstourismus erarbeiten konnte. „Gerade die Region ‚Bucklige Welt‘ mit ihrer unverwechselbaren Natur lädt dazu ein, etwas Gutes für die eigene Gesundheit zu tun. Das Vivea Gesundheitshotel Zum Landsknecht bietet dabei einen großartigen Mix aus Hotel, Wellness und Gesundheit“, so Mag. Karl Wilfing.

 

Bad Schönau begrüßt die Investition ins Vivea Gesundheitshotel

Ferdinand Schwarz, Bürgermeister von Bad Schönau, erinnerte sich, dass die Umbauarbeiten rasch und unkompliziert erfolgt sind. Eine besondere Herausforderung stellte die Lage des Vivea Gesundheitshotels Zum Landsknecht dar; es liegt direkt im Ortszentrum von Bad Schönau. Seitens der Gemeinde konnte eine Grundstücksfläche zur Verfügung gestellt werden, um Kran, Baucontainer sowie Materialien zu lagern und eine Baustellenzufahrt zu errichten. „Ein besonderer Dank gebührt sicher auch den verständnisvollen Nachbarn, die natürlich das eine oder andere Mal mit Staub oder Lärm konfrontiert waren“, so der Bürgermeister.

 

Zahlen, Daten, Fakten

Das Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zum Landsknecht wurde am 1. Juni 1995 eröffnet und verfügt derzeit über 165 Zimmer. Seit seiner Eröffnung wurde es dem Zeitgeist entsprechend laufend angepasst. Rund 98 Mitarbeiter/Innen arbeiten das ganze Jahr in den Bereichen Therapie, Humanmedizin, Direktion, Rezeption, Portierdienst, Etage, Haustechnik, Kosmetik, Küche und Service. Die Vivea Gesundheitshotels zählen österreichweit zu den Bestbietern im Gesundheitstourismus.


PRESSEFOTOS

Die Pressefotos dürfen im Rahmen einer positiven Berichterstattung über das Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zum Landsknecht kostenlos verwendet werden.

Fotonachweis alle Fotos: © Klaus Wellenhofer

Presseaussendung (.pdf)

Exklusives Angebot für Arthrose-Betroffene

Vom 30. September bis 7. Oktober 2018 findet im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal die 2. Auflage der Arthrose-Woche statt. Sie umfasst: 7 Übernachtungen inkl. Vollpension, wohltuende Einzel- und Gruppentherapien, zahlreiche...

Umhausen im Ötztal. Im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal gibt es während der Arthrose-Woche die besten Voraussetzungen, um Beschwerden ohne Medikamente zu reduzieren. Das Geheimnis? Wohltuende Therapien, viel gelenkschonende Bewegung und die richtige Ernährung. Zudem informiert Dr. Ralf Rosenberger in seinem Vortrag über die verschiedenen Möglichkeiten, die es für die Behandlung von Arthrose gibt und beantwortet die Fragen der Teilnehmer.

Wirkung der Therapien

Seit jeher vertrauen die Gäste im Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal auf die natürliche Heilkraft des Radonheilwassers. Es regt den Stoffwechsel an und lindert Schmerzen. Durch das Baden im Radonheilwasser gelangt das Edelgas Radon in den menschlichen Organismus. Radonbäder sind besonders empfehlenswert, um arthrosebedingte Beschwerden zu lindern und verbessern zusätzlich das Hautbild. Sie steigern die körperliche Leistungsfähigkeit und stärken das Immunsystem.

Massagen lindern Muskelverspannungen. Therapien mit Fango und Moor versorgen die betroffenen Gelenke mit wohltuender Wärme.

Darum ist Bewegung bei Arthrose wichtig

Sofern es die Beschwerden zulassen, empfehlen Mediziner den Betroffenen, sich bzw. die betroffenen Gelenke bewusst zu bewegen, um den Fortschritt der Arthrose hinauszuzögern. Bei der Unterwassergymnastik sorgt das Wasser für genügend Widerstand, um wertvolle Muskeln aufzubauen. Durch seine Auftriebswirkung entlastet es die Gelenke erheblich.

Gesunde Ernährung – ein rezeptfreies Heilmittel

Vor allem bei stoffwechselbedingter Arthrose wirkt eine gesunde Ernährung besonders schmerzlindernd. In den Kochworkshops während der Arthrose-Woche erfahren die Teilnehmer, wie einfach es sein kann, gesunde Gerichte zuzubereiten.   

Entspannung fördert das seelische Gleichgewicht

Ängste, Stress und Sorgen führen zu Verkrampfungen und kommen einer Fehlbelastung gleich, die arthrosebedingte Beschwerden verstärken kann. Aus diesem Grund sind Entspannungsübungen und der Mentalworkshop im Rahmen der Arthrose-Woche von großer Bedeutung.

Zahlen, Daten, Fakten zu Arthrose

12 Prozent der Österreicher leiden an Arthrose; besonders häufig davon betroffen sind die Hüft-, Knie- und Fingergelenke. Es gibt verschiedene Ursachen, die Arthrose hervorrufen können, wie etwa Stoffwechselstörungen, Verletzungen der Gelenke und Fehlbelastungen. (Quelle: Österreichischer Gesundheitsbericht 2016)

Presseaussendung (.pdf)

Grandiose Leistungen beim Lehrlingswettbewerb

Die Jury sowie die Gäste aus der regionalen Politik und Wirtschaft waren begeistert vom Können jener 18 Servicelehrlinge aus dem 1., 2. und 3. Lehrjahr, die am diesjährigen Lehrlingswettbewerb der Vivea Gesundheitshotels am 17.05.2018...

Bad Häring/DAS SIEBEN. Platz 1 sicherten sich die Servicelehrlinge Sue Annemarie Kafesy (1. Lehrjahr, Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein), Oliver Post (2. Lehrjahr, Vivea Gesundheitshotel Bad Häring) und Maria Krabacher (2. Lehrjahr, Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal) und Simon Skias (3. Lehrjahr, Vivea Gesundheitshotel Bad Eisenkappel). Veranstaltet wurde der Lehrlingswettbewerb im DAS SIEBEN – 4* Superior Gesundheits-Resort, Hotel & SPA.

Eine Fachjury bewertete den Speisen- und Getränkeservice, die Weinpräsentation und Kommunikation, das Erscheinungsbild, die Körpersprache und vieles mehr.

Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Servicelehrlinge. „Jedes Jahr aufs Neue bin ich begeistert davon, wie sehr sich unsere Lehrlinge beim Lehrlingswettbewerb engagieren“, lobte Mag. Engelbert Künig die Einsatzbereitschaft seiner angehenden Fachkräfte.

Was motiviert die Lehrlinge, am Lehrlingswettbewerb teilzunehmen?

„Es ist der Reiz, sein Können unter Beweis zu stellen. Der Lehrlingswettbewerb ist zudem eine tolle Gelegenheit, Gleichgesinnte aus den Vivea Gesundheitshotels und eine andere Umgebung kennenzulernen“, erklärte Mag. Engelbert Künig. „Für die Top 3 des jeweiligen Lehrjahres gab es wieder tolle Sachpreise zu gewinnen.“

StR Dorothea Kettner, Lehrerin und Fachvorständin im Ruhestand, übernahm auch heuer wieder die fachliche Leitung des Lehrlingswettbewerbs.

Teil der Lehrlingsinitiative zur Ausbildung von Fachkräften 

Kathrin Samobor und Stefan Hager, zuständig für die Personalentwicklung und Entfaltung in den Vivea Gesundheitshotels, hoben die Bedeutung des Lehrlingswettbewerbs hervor. „Unsere Lehrlinge können das Gelernte festigen und den gewonnenen Erfahrungsschatz für die Lehrabschlussprüfung nutzen. Zusätzlich stärken wir durch den Lehrlingswettbewerb die Bindung zu unseren Lehrlingen“, sind sich Kathrin Samobor und Stefan Hager einig.

Dank an die Unterstützer und Sponsoren

Die Sachpreise für den Lehrlingswettbewerb wurden ermöglicht von der Raiffeisen Bezirksbank Kufstein, Bergbauer Lebensmittel GmbH Wörgl, Coca-Cola HBC Austria GmbH, Brau Union Österreich AG, Morandell International GmbH, Gärtnerei Egger Bad Häring und der Künig GmbH.

10 Millionen Nächtigungen seit 1989 in den Vivea Gesundheitshotels

Die Hotelgruppe „Vivea Gesundheitshotels“ erreichte im November 2017 die zehn Millionen-Nächtigungs-Marke seit der Eröffnung des ersten Gesundheitshotels im Jahr 1989 in Tirol.

Ein weiterer Meilenstein ist die Wiedereröffnung des Vier Sterne Vivea Gesundheitshotels Bad Schönau Zur Quelle, das von Juni bis September 2017 neu gestaltet wurde. Im Beisein hochkarätiger Vertreter aus Politik und Wirtschaft wurden diese beiden Erfolge gefeiert.

 

Bad Schönau. Brigitte und Leopold Winter aus Wien zählen zu den Stammgästen der Vivea Gesundheitshotels und erzielten mit ihrem Aufenthalt die zehnmillionste Nächtigung. Das Ehepaar aus Wien wurde im Rahmen der Feierlichkeiten geehrt. „Es ist das Ambiente, das den Reiz der Vivea Gesundheitshotels ausmacht. Wir schätzen die Therapievielfalt, insbesondere die Anwendungen mit CO2“, erzählte Leopold Winter.

Bemerkenswert ist, dass Frau und Herr Winter insgesamt bereits über 1.600 Nächtigungen in den Vivea Gesundheitshotels verbracht haben.

 

Gesundheit – ein entscheidender Wirtschaftsfaktor

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner eröffnete die Feier im Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle. In ihrer Rede hob sie die Bedeutung der Gesundheitsversorgung und des Gesundheitstourismus hervor. „Im Bundesland Niederösterreich haben Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsversorgung einen hohen Stellenwert. Das zeigt sich auch im niederösterreichischen Landesbudget: Rund 50 Prozent der Ausgaben sind für den Gesundheits- und Pflegebereich reserviert. Das heißt: Rund 4,4 Milliarden Euro stehen unseren Landsleuten jährlich in diesem Bereich zur Verfügung. Und auch dem Gesundheitstourismus kommt in Niederösterreich eine steigende Bedeutung zu. Thermen und Gesundheitshotels freuen sich großer Beliebtheit, weil es Orte der Erholung und Entspannung sind. Hier können Menschen herunterkommen und abschalten. Und das ist heute wichtiger denn je. Denn wir sollten uns bewusst mehr Zeit für unsere Gesundheit nehmen. Wie etwa im Vivea Gesundheitshotel, das für die Menschen attraktive Angebote wie Heilbäder, Gymnastik, Therapien und Massagen bereithält“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

 

Die Erfolgsgeschichte der Vivea Gesundheitshotels

Das erste Vivea Gesundheitshotel (damals noch Kurzentrum) wurde 1989 in Bad Häring errichtet. Es folgten vier weitere Eröffnungen in Niederösterreich in den Jahren 1995, 2003, 2006 und 2008. Zwei Standorte gibt es seit 2003 in Kärnten. Im Tiroler Ötztal bot sich 2011 eine weitere Gelegenheit zu expandieren, 2014 im Salzkammergut. Auch in Deutschland wurden zwei Gesundheitshotels eröffnet: eines in Bayern im Jahr 2007 sowie in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2012.

 

Zweite Geburtsstunde für das Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle

Vier Monate lang wurde das Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle neu gestaltet. Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, ist vom Ergebnis begeistert. „Es ist notwendig, mit der Zeit zu gehen. Gemäß unserem Motto: Das Gute bewahren und das Neue wagen“, erklärte Mag. Engelbert Künig.

Besonders einladend gestaltet wurden der Eingangsbereich, die Rezeption, das Restaurant und die Hotellobby mit schwenkbarem Kamin. „Wir haben insgesamt zehn Millionen Euro in die Neugestaltung unseres Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle investiert.“

 

Zuspruch und Lob

Ferdinand Schwarz, Bürgermeister von Bad Schönau, bekräftigte die Wichtigkeit der Vivea Gesundheitshotels für die Region als Arbeitgeber, Ausbildungsbetrieb und ansässigen Betrieben. „Arbeit am Heimatort zu finden, bedeutet eine große Lebensqualität für die Menschen – und sie ist für die Gemeinde ein wichtiger Faktor, um die Menschen – vor allem auch die jungen Menschen – hier im Ort zu halten“, so Ferdinand Schwarz.

Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau zur Quelle: Grandiose Leistung bei Lehrabschlussprüfung

Patrick Schwarz hat sich vor drei Jahren dazu entschieden, Koch zu werden. Seine Lehrzeit hat er im Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle erfolgreich absolviert; nun freut er sich über seinen Abschluss mit ausgezeichnetem Erfolg.

Mario Sonnleitner, Direktor im Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle, ist stolz auf die Leistung des frisch gebackenen Gesellen. „Im Team hat sich Patrick durch seine hervorragenden Leistungen zu einem Vorbild für andere entwickelt“, erklärt Mario Sonnleitner.

„Die Strahlkraft einer solchen Auszeichnung wirkt sich positiv auf unsere Qualität und die Zufriedenheit unserer Gäste aus.“ Auch Johannes Puchegger, Küchenchef im Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau Zur Quelle, hebt das Engagement von Patrick Schwarz hervor. „Patrick ist ein selbstständiger und selbstbewusster junger Mann, der seine Ziele klar vor Augen hat.

Neben seinem fachlichen Können punktet er im Arbeitsalltag mit Teamfähigkeit sowie seinem kollegialen, freundlichen und hilfsbereiten Wesen“, lobt ihn Johannes Puchegger. Patrick Schwarz hat für das Erreichen seines Zieles zahlreiche Chancen genutzt, die sich ihm im Arbeitsalltag, in der Landesberufsschule Waldegg sowie in seiner Freizeit geboten haben. „Viel lernen musste ich nicht, da man eigentlich alles, was man wissen muss, im Betrieb und in der Berufsschule lernt“, erzählt Patrick Schwarz. Lehrlinge gezielt fördern Die Vivea Gesundheitshotels bieten ihren Koch- und Servicelehrlingen unter anderem die Teilnahme am internen Kochwettbewerb an. In diesem Jahr erreichte Thomas Schwarz Platz 1 unter den Kochlehrlingen im dritten Lehrjahr.

Stefan Hager, Abteilungsleiter Personalentwicklung und Entfaltung der Vivea Gesundheitshotel, betont, wie wichtig es sei, in die Nachwuchsarbeit zu investieren. „Unsere Personalabteilung in Kufstein bildet mit ihrem Lehrausbildungskonzept und der administrativen Unterstützung das Fundament einer soliden Lehrlingsausbildung“, so Stefan Hager.

Vivea Gesundheitshotel Bad Häring: Über 2,5 Millionen Nächtigungen seit 1989

Werner Ladurner hat mit seinem Aufenthalt im Vivea Gesundheitshotel Bad Häring die 2,5-Millionenmarke der Nächtigungen geknackt. Die Zwischenbilanz für das Vivea Gesundheitshotel Bad Häring: Nach über 25 Jahren Betriebszeit konnten über 2,5...

Bad Häring. Für Gesundheitsurlauber und Erholungssuchende ist das Gesundheitshotel auf dem Sonnenplateau im Tiroler Unterland seit 30. Mai 1989 ganzjährig ein beliebtes Reiseziel. Rund 18.000 Nächtigungen konnten im Jahr der Eröffnung verbucht werden. In den letzten zehn Jahren waren es durchschnittlich ca. 120.000 Nächtigungen pro Jahr.

Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, freut sich, dass die Nächtigungszahl nun über der 2,5-Millionen-Marke liegt. „Dieser Erfolg zeigt uns, dass wir das richtige Urlaubsangebot für die Gäste anbieten“, erklärt Mag. Engelbert Künig. Die beliebtesten Angebote sind die Gesundheitswoche und sanftes Regenerieren nach F. X. Mayr.

Was das Besondere an diesen Angeboten ist? „Viele wünschen sich mehr Zeit für die eigenen gesundheitlichen Bedürfnisse. Und genau diesen Wunsch erfüllen wir ihnen. Bei uns steht das Wohlbefinden des Gastes immer im Mittelpunkt“, ergänzt Mag. Engelbert Künig.

 

Gesundheitsurlaub in den Bergen

 

Die Schwefelheilquelle – sie wurde 1951 entdeckt – hat den Gesundheitstourismus in Bad Häring belebt. Therapien mit Schwefelheilwasser lindern Beschwerden des Bewegungs- und Stützapparates sowie von rheumatischen Erkrankungen.

 

Die Gäste des Vivea Gesundheitshotel Bad Häring kommen zum Großteil aus Österreich, Deutschland und Italien. Martin Reitberger, Direktor des Gesundheits-hotels, erzählt, warum aus vielen seiner Gäste, Stammgäste werden. „Unsere Gäste schätzen die familiäre Atmosphäre unseres Hauses. Sie spüren, dass ihnen unsere Therapien gut tun. Auch mit unserer Küche und in unserem Wellnessbereich erfüllen wir unseren Gästen viele Urlaubswünsche“, so Reitberger.

 

Downloads:

Vivea Gesundheitshotel Bad Vöslau: Über 1 Million Nächtigungen seit 2006

Sigrid Fingerlos aus Mödling hat mit ihrem Aufenthalt im Vivea Gesundheitshotel Bad Vöslau die Millionenmarke der Nächtigungen geknackt. Die Zwischenbilanz für das Vivea Gesundheitshotel Bad Vöslau: Nach über zehn Jahren Betriebszeit...

Bad Vöslau. Für Gesundheitsurlauber und Erholungssuchende ist das Gesundheitshotel in der Thermenregion Wienerwald seit 11. Februar 2006 ganzjährig ein beliebtes Reiseziel. Über 50.000 Nächtigungen konnten bereits im Jahr der Eröffnung verbucht werden. In den letzten fünf Jahren waren es durchschnittlich 110.000 Nächtigungen pro Jahr – Tendenz steigend.

Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, freut sich, dass die Nächtigungszahl nun über der Ein-Millionen-Marke liegt. „Dieser Erfolg zeigt uns, dass wir das richtige Urlaubsangebot für unsere Gäste anbieten“, erklärt Mag. Engelbert Künig.

Gesundheitsurlaub – unabhängig von Wind und Wetter

Das Vivea Gesundheitshotel Bad Vöslau liegt eingebettet inmitten der romantischen Landschaft der umliegenden Weinberge und Föhrenwälder in der Thermenregion Wienerwald.


Downloads:

Presseaussendung (.pdf)
Pressefotos (.zip)


Vivea Gesundheitshotel Bad Eisenkappel: Über 1 Million Nächtigungen seit 1998

Veronika Kruschitz aus Ludmannsdorf hat mit ihrem Aufenthalt im Vivea Gesundheitshotel Bad Eisenkappel die Millionenmarke der Nächtigungen geknackt. 

Bad Eisenkappel. Für Gesundheitsurlauber und Erholungssuchende ist das Gesundheitshotel in der südlichsten Gemeinde Kärntens seit 30. November 1998 ganzjährig ein beliebtes Reiseziel. Rund 22.500 Nächtigungen konnten ein Jahr nach der Eröffnung verbucht werden. In den letzten zehn Jahren waren es durchschnittlich 80.000 Nächtigungen pro Jahr – Tendenz steigend. Mag. Engelbert Künig, Geschäftsführer der Vivea Gesundheitshotels, freut sich, dass die Nächtigungszahl nun über der Ein-Millionen-Marke liegt.„Dieser Erfolg zeigt uns, dass wir das richtige Urlaubsangebot für die Gäste der Region Klopeinersee Südkärnten anbieten“, erklärt Mag. Engelbert Künig. Die beliebtesten Angebote sind die Gesundheitswoche und die Basenfastenwoche.

Gesundheitsurlaub – unabhängig von Wind und Wetter

Das Klima, die Wälder und Berge sorgen dafür, dass es in Bad Eisenkappel ganzjährig keinen Nebel gibt. Und: Bad Eisenkappel hält als einzige Gemeinde das Doppelprädikat Kur- und Luftkurort. Die Gäste des Vivea Gesundheitshotel Bad Eisenkappel kommen zum Großteil aus Österreich, Deutschland und Italien. 

 

Downloads:

Presseaussendung (.pdf)
Pressefotos (.zip)

rotate