AGB - Vivea Gesundheitshotels
MENÜ
logo menu

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für den Hotelaufnahmevertrag des Gesundheitshotel Weißenstadt GmbH & Co. KG
(Kurzentrum Weißenstadt am See)
Im Quellenpark 1, 95163 Weißenstadt

 

 

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern zur Beherbergung, sowie alle für den Gast erbrachten weiteren Leistungen des Kurzentrum Weißenstadt am See. 

(2) Die Unter- bzw. die Weitervermietung der überlassenen Zimmer, sowie deren Nutzung zu anderen als zu Beherbergungszwecken, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Kurzentrum Weißenstadt am See.

(3) 1Bei der Nutzung der Parkplatz- und Tiefgaragenbereiche gilt die in den Bereichen der Parkplätze bzw. der Tiefgarage aushängende Parkplatz- und Tiefgaragenordnung. 2Der Inhalt der Parkplatz- und Tiefgaragenordnung wird bei der Nutzung von Parkplätzen und Tiefgaragen ausdrücklich Vertragsbestandteil.

(4) 1Bei der Nutzung von Pool und Sauna oder dem Geräteraum gilt die in den jeweiligen Bereichen aushängende Haus- und Badeordnung. 2Der Inhalt der Haus- und Badeordnung wird bei der Nutzung von Pool und Sauna oder dem Geräteraum ausdrücklich Vertragsbestandteil.

(5) Geschäftsbedingungen des Gastes finden nur dann Anwendung, wenn dies ausdrücklich schriftlich vorher vereinbart wurde.

 

§ 2 Abschluss des Vertrages

(1) 1Zwischen dem Gast und dem Kurzentrum Weißenstadt am See kommt ein Vertrag nach Maßgabe der nachfolgenden Bedingungen zustande, sofern die Zimmer, Räume, Flächen oder sonstige Leistungen bestellt und vom Kurzentrum Weißenstadt am See zugesagt wurden. Die Leistung der geforderten Anzahlung ist nicht als Annahme des Reservierungsvertrages zu sehen. Der Reservierungsvertrag kommt bereits bei mündlicher und/oder schriftlicher Bestätigung durch das Kurzentrum Weißenstadt am See zu Stande. Eine Rückbestätigung in schriftlicher Form ist nicht notwendig.

(2) 1Vertragspartner sind das Kurzentrum Waren (Müritz) und der Gast. 2Hat ein Dritter für den Gast bestellt, haftet dieser – für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag – grundsätzlich als  Gesamtschuldner.

(3) 1Wird für die Reservierung vom Kurzentrum Weißenstadt am See eine Anzahlung, Vorauszahlung  oder  Sicherheitsleistung erbeten und diese nicht fristgerecht innerhalb der vereinbarten Frist gezahlt, so ist die Reservierungszusage gegenstandslos. 2Bei Zahlungsrückstand des Gastes und sonstigen begründeten Fällen ist das Kurzentrum Weißenstadt am See berechtigt, auch nach Vertragsschluss eine Anzahlung, Vorauszahlung bzw. Sicherheitsleistung oder eine Anhebung der bereits vereinbarten Anzahlung, Vorauszahlung bzw. Sicherheitsleistung bis zur vollen vereinbarten Vergütung zu verlangen.

(4) Weicht die Reservierungsbestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so wird der Inhalt der Reservierungsbestätigung Vertragsinhalt, sofern der Gast nicht unverzüglich widersprochen hat, spätestens mit der Annahme der Leistung.

(5) 1Bei der Anmeldung von mehreren Personen, von Gruppen-, Reise-, Seminar- und Konferenzveranstaltungen ist dem Kurzentrum Weißenstadt am See – bis 3 Tage vor Ankunft bzw. vor Veranstaltungsbeginn – die Anzahl und ggf. eine Teilnehmerliste mitzuteilen. 2Politische Veranstaltungen sind bei der Anmeldung deutlich zu kennzeichnen.

(6) 1Die Überlassung von Räumen, Vitrinen oder sonstiger Flächen erfolgt entgeltlich. 2Die Überlassung derselben an Dritte ist nur mit Zustimmung durch das Kurzentrum Weißenstadt am See zulässig.

(7) Der Gast kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer Forderung des Kurzentrum Weißenstadt am See aufrechnen, mindern oder ein Zurückbehaltungsrecht ausüben.

 

 

§ 3 Rücktritt / Kündigung

(1) Sofern der Gast durch mündliche oder schriftliche Mitteilung vom Vertrag zurückgetreten ist bzw. das Kurzentrum Weißenstadt am See dem Rücktritt bzw. der Stornierung zugestimmt hat, ist das Kurzentrum Weißenstadt am See berechtigt, die gebuchten Zimmer an andere Gäste zu vermieten.

(2) Wird eine nach § 2 Abs. 3 dieses Vertrages verlangte Anzahlung, Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung nicht geleistet, so ist das Kurzentrum Weißenstadt am See zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

(3) 1Zudem ist das Kurzentrum Weißenstadt am See aus sachlich gerechtfertigtem Grund berechtigt, vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten. 2Dies ist insbesondere der Fall, wenn:

a) höhere Gewalt, innere Unruhen oder andere vom Kurzentrum Weißenstadt am See nicht zu vertretende Umstände, welche die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen,

b) Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Gastes oder des Zwecks seines Aufenthaltes, gebucht werden,

c) das Kurzentrum Weißenstadt am See begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Kurzentrum Weißenstadt am See in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. dem Organisationsbereich des Kurzentrum Weißenstadt am See zuzurechnen ist oder

d) der Gast die ihm überlassenen Räume zu einem anderen als den vereinbarten Zweck nutzt oder diese unberechtigt unter- oder weitervermietet (§ 1 Abs. 2).

(4) 1Das Gleiche gilt, falls ein Veranstalter ohne Zustimmung des Kurzentrum Weißenstadt am See in einer Tageszeitung wirbt, die der Einladung zu Vorstellungsgesprächen bzw. zu Verkaufsveranstaltungen dienen. 2In diesen Fällen steht  dem Kurzentrum Weißenstadt am See der Anspruch auf die vereinbarte Vergütung auch im Kündigungsfalle zu.

 

§ 4 An- und Abreise

(1) 1Vorbehaltlich gesonderter Vereinbarungen ist der Zimmerbezug (Check-in-time) nicht vor 15:00 Uhr des Anreisetages möglich. 2Die Zimmerrückgabe (Check-out-time) muss bis 10:00 Uhr des Abreisetages  erfolgen.

(2) 1Bei einer vorgesehenen Abreise nach 10:00 Uhr muss der Gast dies dem Empfang mitteilen. 2Eine spätere Abreise ist nur mit Zustimmung des Kurzentrum Weißenstadt am See möglich. 3Bei einer Abreise zwischen 10:00 Uhr und   18:00 Uhr (Late-Check-out) ist vom Gast eine Kostenpauschale in Höhe von 30,00 EUR zu zahlen. 4Bei der Abreise nach 18:00 Uhr ist der volle Zimmerpreis zu entrichten.

 

§ 5 Leistungen

(1) 1Das Kurzentrum Weißenstadt am See ist verpflichtet, die vom Gast gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. 2Der vertragliche Leistungsumfang des Kurzentrum Weißenstadt am See ergibt sich aus den Prospektangaben oder den getroffenen Vereinbarungen.

(2) 1Liegt der Vereinbarung eine Vollpension des Gastes zugrunde und erhält der Gast am ersten Tag ein Abendessen, so endet die Leistung des Kurzentrum Weißenstadt am See mit dem Frühstück am Abreisetag, andernfalls mit dem Mittagessen. 2Halbpension umfasst grundsätzlich Frühstück und Abendessen.

(3) Nimmt der Gast, gleich aus welchen Gründen, eine der Mahlzeiten nicht in Anspruch, so steht ihm weder ein Anspruch auf Rückvergütung, auch nicht anteilig, noch auf Minderung zu.

(4) 1Die im Prospekt oder in sonstigen Listen angegebenen Preise enthalten das Bedienungsgeld und die derzeit geltende Mehrwertsteuer. 2Ändert sich während der Vertragsdauer der geltende Mehrwertsteuersatz, ist das Kurzentrum Weißenstadt am See berechtigt, die Preise dem neuen Mehrwertsteuersatz anzupassen.

(5) 1Die Stadt Weißenstadt erhebt einen Kurbeitrag. 2Dieser ist zusätzlich zum Pauschalpreis fällig und wird auf der Rechnung gesondert ausgewiesen. Es gelten die jeweils aktuellen Beitragsordnungen der Stadt Weißenstadt.

(6) Bei Veranstaltungen, die über die vereinbarte Zeit hinausgehen, wird ein Dienstleistungszuschlag pro Mitarbeiter erhoben, der auf der Basis Stundenlohn + Nebenkosten + ggf. Nachtarbeitszuschlag berechnet  wird.

(7) In einem gebuchten Arrangement ist das Tauschen verschiedener Leistungen, insbesonders von Therapieleistungen, nicht möglich. Die in den Pauschalen angegebenen Einzelleistungen im Farbsystem können nicht getauscht oder bei Nichtinanspruchnahme erstattet werden.

(8) Die jeweils gültige Preisliste ist mit allen Angaben und Hinweisen fester Bestandteil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

§ 6 Zahlung

(1) 1Der Gast ist verpflichtet, die vereinbarten bzw. die geltenden Preise des Kurzentrum Weißenstadt am See für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen zu zahlen. 2Dies gilt auch für die vom Gast veranlassten Preise und Auslagen des Kurzentrum Weißenstadt am See an Dritte. 3Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Umsatzsteuer ein.

(2) Vorbehaltlich gesonderter Absprachen ist das Entgelt vor Abreise fällig, andernfalls mit der Abreise des Gastes.

(3) Bei einer Aufenthaltsdauer von mehr als 3 Tagen kann das Kurzentrum Weißenstadt am See eine Zwischenrechnung erteilen.

(4) 1Kommt der Gast mit seiner Zahlung in Verzug, so kann das Kurzentrum Weißenstadt am See die Vereinbarung mit sofortiger Wirkung aufheben. 2Bei Zahlungsverzug ist das Kurzentrum Weißenstadt am See berechtigt, Zinsen in Höhe von 8% bzw., bei Rechtsgeschäften an denen ein Verbraucher beteiligt ist, 5 % über dem Basiszinssatz zu verlangen. 3Die Geltendmachung weiterer Schäden, insbesondere den Ausfall anderweitiger Vermietung, bleibt dem Kurzentrum Weißenstadt am See vorbehalten.

(5) Bricht der Gast seinen Aufenthalt vorzeitig ab, so bleibt er gleichwohl zur Zahlung der restlichen Vergütung verpflichtet, es sei denn, er weist nach, dass das Kurzentrum Weißenstadt am See eine angemessene Weitervermietung unterlassen hat.

(6) 1Erfüllungsort für die Zahlungsverpflichtungen des Gastes ist der Sitz des Kurzentrum Weißenstadt am See. 2Dies gilt auch, wenn dem Gast die Zahlung kreditiert wurde.

(7) Zahlungen von Kreditkartenunternehmen, Schecks oder Wechsel erfolgen lediglich erfüllungshalber.

 

§ 7 Stornierung und Umbuchungen

(1) 1Für Stornierungen von gebuchten Hotelzimmern und Arrangements, die nur in schriftlicher Form anerkannt werden können und nur dann Gültigkeit haben, wenn diese vom Hotel in Textform bestätigt wurden, gelten folgende Kostenregelungen: 

a) Bis 30 Tage vor Reiseantritt: kostenfreie Stornierung,

b) bis 21 Tage vor Reiseantritt: 20% des Reisepreises,

c) bis 14 Tage vor Reiseantritt: 30% des Reisepreises,

d) bis 8 Tage vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises,

e) ab dem 7. Tag vor Reiseantritt: 60% des Reisepreises und

f) ab 1 Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtanreise: 80 % des Reisepreises.

2Die Stornierung wird erst an dem Tage wirksam, an dem sie bei dem Kurzentrum Weißenstadt am See eingeht. 3Das Kurzentrum Weißenstadt am See bemüht sich, nicht in Anspruch genommene Zimmer und Arrangements an andere Gäste zu vermieten bzw. zu vergeben. 4Bis zur anderweitigen Vergabe der vertraglich vereinbarten Zimmer oder Arrangements hat der Besteller für die Dauer des Vertrages und unter Berücksichtigung der vorgenannten Kostenregelung den errechneten Betrag zu zahlen.

(2) 1Umbuchungen von Zimmern, von Übernachtungspaketen oder von Arrangements sind nach Verfügbarkeit möglich, wenn zwischen dem ursprünglich vereinbarten Reisetermin und dem neuen Reisetermin höchstens 6 Monate liegen und die entsprechende Umbuchung vom Kurzentrum Weißenstadt am See in Textform bestätigt wurde. 2Für Umbuchungen gilt folgende Kostenregelung:

a) Bis 30 Tage vor Reiseantritt: kostenfreie Umbuchung und

b) ab 29 Tage vor Reiseantritt: pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 EUR.

3Bei einer Änderung des Reisetermins wird der Reisepreis – auf der Basis der dann geltenden Preise und

Bedingungen – für die geänderten Leistungen komplett neu berechnet. 4Bei einer Änderung der Zimmerkategorie, des Übernachtungspaketes, der Verpflegungsart oder der Zimmerbelegung des gebuchten Zimmers wird der Preis für die geänderten Leistungen anhand der Buchung bisher zugrundeliegenden Preise und Bedingungen neu ermittelt. 5Umbuchungen können grundsätzlich nur direkt mit dem Kurzentrum Weißenstadt am See vereinbart werden. 6Eine Änderung des Reisetermins ist nur einmalig möglich. 7Sollte der Umbuchungstermin nicht wahrgenommen werden, fallen Kosten in Höhe von mindestens 50% des Reisepreises an.

 

§ 8 Haftung

(1) Der Gast oder der Veranstalter haftet dem Kurzentrum Weißenstadt am See für die von ihm oder seinen Gästen verursachten Schäden.

(2) 1Das Kurzentrum Weißenstadt am See haftet dem Gast bzw. dem Vertragspartner nicht, wenn die Leistungserbringung im Falle eines Streiks oder infolge höherer Gewalt unmöglich wird. 2Das Kurzentrum Weißenstadt am See bemüht sich in diesen Fällen um eine anderweitige Beschaffung gleichwertiger Leistungen.

(3) Das Kurzentrum Weißenstadt am See haftet gegenüber dem Gast nach den Bestimmungen des BGB (bis zum 100-fachen des Zimmerpreises, maximal 300.000 EUR); für Geld und Wertsachen gemäß § 702 BGB jedoch nur bis 800,00 EUR, es sei denn, dem Kurzentrum Weißenstadt am See oder seinem Personal trifft ein Verschulden, oder die Wertgegenstände bzw. das Geld wurden dem Kurzentrum Weißenstadt am See gegen Erteilung einer Quittung zur Aufbewahrung gegeben.

(4) 1Im Falle von Veranstaltungen obliegt es dem Vertragspartner, mitgebrachte Gegenstände gegen Diebstahl, Beschädigungen oder Zerstörung zu versichern. 2Eine Haftung des Kurzentrum Weißenstadt am See wird ausgeschlossen.

(5) 1Das Kurzentrum Kurzentrum Weißenstadt am See haftet für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. 2Die Haftung des Kurzentrum Weißenstadt am See ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(6) 1Die Verjährungsfrist beträgt für alle Ansprüche des Gastes sechs Monate, soweit nicht das Kurzentrum Weißenstadt am See wegen Vorsatz haftet oder zwingende unabdingbare gesetzliche Verjährungsvorschriften bestehen. 2Diese Haftungsbeschränkung und kurze Verjährungsfrist gelten zugunsten des Kurzentrum Weißenstadt am See auch bei Verletzung von Verpflichtungen bei der Vertragsanbahnung und positiver Vertragsverletzung.

(7) Bei rechtmäßigem Rücktritt des Kurzentrum Weißenstadt am See steht dem Gast kein Schadensersatzanspruch zu.

 

§ 9 Sonstiges

(1) In die Hotelzimmer und die öffentlichen Räume des Kurzentrum Weißenstadt am See (z.B. Restaurant, Bar, Sauna etc.) dürfen keine Tiere mitgenommen werden.

(2) 1Weckaufträge, Auskünfte, Post und Warensendungen erfolgen unverbindlich. 2Ansprüche, gleich welcher Art hieraus, kann der Gast nicht herleiten.

(3) 1Fundsachen (liegengebliebene Sachen) werden auf Anfrage gegen Kostenerstattung nachgesandt. 2Die Aufbewahrungsfrist beträgt sechs Monate.

(4) Bei unentgeltlicher Beförderung des Gastes durch das Kurzentrum Weißenstadt am See ist die Haftung nach Maßgabe der Kfz-Versicherung für Personen- und Sachschäden begrenzt.

(5) Bei Veranstaltungen ist das Mitbringen von Speisen und Getränken grundsätzlich ausgeschlossen. Die Dekoration der Veranstaltungsräume bedarf einer besonderen Vereinbarung, sofern es sich nicht lediglich um Tischschmuck handelt.

(6) Der Gebrauch von offenem Licht, Kerzen und selbst mitgebrachten Maschinen/Geräten zur Bereitung von Speisen oder Getränken ist auf dem Zimmer untersagt. Ferner ist die Benutzung eigener elektronischer Geräte auf den Zimmern nur nach Genehmigung durch die Geschäftsleitung gestattet.

(7) Bei Verlust eines Zimmerschlüssels ist eine Gebühr in Höhe von 40,00 Euro fällig zzgl. eventuell anfallender Kosten für Austausch von Zylindern, Schlössern oder Ähnlichem. 

(8) Das Rauchen ist im gesamten Hotelbereich nur in den ausgewiesenen Bereichen gestattet. Besonders in den Zimmern und auf den Balkonen ist es aus feuerpolizeilichen Gründen streng untersagt. Bei Zuwiderhandlung ist das Kurzentrum Weißenstadt am See berechtigt, eine Bearbeitungsgebühr/Reinigungspauschale in Höhe von min. 50,00 Euro zu verlangen. Folgekosten, wie z.B. Feuerwehreinsätze, sind vom Verursacher zu tragen.

(9) Bei einer festgestellten ansteckenden Erkrankung, oder ähnlichem Krankheitsbild, ist das Kurzentrum Weißenstadt am See jederzeit berechtigt, eine umgehende Abreise der betroffenen oder ggf. von Ansteckung gefährdeten Personen zu fordern. Ein Anspruch auf Rückerstattung eventuell nicht in Anspruch genommener Leistungen besteht nicht.

 

§ 10 Allgemeines

(1) Einseitige Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags oder dieser Geschäftsbedingungen durch den Gast sind unwirksam.

(2) 1Mündliche Abreden werden erst wirksam, wenn sie von dem Kurzentrum Weißenstadt am See schriftlich bestätigt worden sind. 2Für etwaige Streitigkeiten aus diesem Vertrag und seiner Erfüllung, soweit gesetzlich zulässig, gilt der Sitz des Kurzentrum Weißenstadt am See als vereinbart. 3Demnach ist der Gerichtsstand für alle aus diesem Vertrag entstehenden Streitigkeiten Weißenstadt.

(3) 1Ausschließlich Gerichtsstand – auch für Scheck und Wechselstreitigkeiten – ist im kaufmännischen Verkehr der Sitz des Kurzentrum Weißenstadt am See. 2Soweit ein Vertragspartner die Voraussetzungen nach § 38 Abs. 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Kurzentrum Weißenstadt am See.

(4) Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck— und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

(5) 1Sollte eine der obigen Bestimmungen unwirksam sein, so berührt das die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht. 2Anstelle der ungültigen Bestimmung gilt eine ihrer möglichst nahekommenden gültigen Regelung. 

Weißenstadt, 20.02.2018

rotate