Ausflugsziele & Sehenswertes - Vivea Gesundheitshotels
MENÜ
logo menu

Waldviertel – echt und unverfälscht

Genießen Sie den Zauber einer nahezu unberührten Naturlandschaft und tauchen Sie ein in das Blütenmeer der Mohnblumen im Juli. Sie gelten als Heilpflanzen. Ihre Samen geben vielen traditionellen Gerichten der böhmischen Küche ihren unverwechselbaren Geschmack.

Entdecken Sie auf Ihrer Erkundungstour durch das Waldviertel die Schätze einer nahezu unberührten Natur sowie zahlreiche Denkmäler historischer Meilensteine.

Der Wachtstein ist ein ganz besonderer Aussichtspunkt und markanter Kraftplatz der Region. Dieser natürliche Wachtturm diente in längst vergangenen Tagen als Überwachungspunkt und zur Verständigung zwischen den umliegenden Burgen. Noch heute ist der Wachtstein ein besonderer Ort für Ausflüge, Feste und Feiern.

Zu allen Jahreszeiten offenbart sich der Charme des Waldviertels und lädt Sie ein, daraus neue Energie zu schöpfen.

Die Region um Bad Traunstein

Willkommen im Waldviertel! Wo wir sind, ist oben, ganz oben auf der Landkarte, im Norden Österreichs.

Und hier bei uns, ganz oben gibt es auch ganz viele tolle Ausflugsziele zu entdecken. Die Natur ist der Hauptdarsteller auf unserer Bühne. Wer es gerne echt und pur hat, ist bei uns genau richtig. Spüren Sie die Kraft der Natur und lassen Sie sich ein auf die Echtheit! Bad Traunstein genießen - so lautet unser Motto. Das heißt Bewegung an der frischen Luft, die Seele baumeln lassen, die Stille spüren, radeln durch unberührte Natur, wandern und dabei gesunde Kräuter entdecken, Kunst genießen, etwas ganz Neues tun oder einfach mal richtig durchatmen.

Traunsteiner Kräutergarten

Genießen Sie die Vielfalt der Kräuter im Kräutergarten Traunstein, eine Oase für alle Sinne.

Der „Heilkräuter Schau- und Lehrgarten“ auf 911m wird von den Traunsteiner Kräutertanten liebevoll gehegt und gepflegt. Er liegt am Fuße des Wachtsteines zwischen natürlich vorkommenden und angelegten Steinen. 

Die Kräuter sind nicht kunterbunt sondern nach ihrer Wechselwirkung gepflanzt und gekennzeichnet. Der Kräutergarten Traunstein wurde 2008 neu angelegt. 

Genießen Sie die Vielfalt der Kräuter und lassen Sie sich von den Düften verzaubern. Geschulte „Kräutertanten“ (ent)führen Sie auf Wunsch gerne in die Welt der Kräuter. Bei der ca. 1½ stündigen Führung erfahren Sie alles über die Kraft dieser kleinen Helfer.

 

Geöffnet von Mai - Oktober 

Führungen ab 10 Personen nur nach telefonischer Anmeldung. 

Kräutertanten: +43 676 9638185 

Tourismusbüro: +43 664 1123268 

Der Wachtstein

Genießen Sie die herrliche Aussicht vom Wachtstein. Durch die Kraft der Natur sind aus dem einstigen Gebirge gigantische Granitblöcke entstanden.

Von seiner Aussichtsplattform, mit 958m Seehöhe, kann man an klaren Tagen bis zum Schneeberg und weit ins Mühlviertel blicken. Er besteht zur Gänze aus riesigen Granitblöcken und ist von zwei Seiten begehbar. 

Es gilt als sicher, dass in früheren Zeiten der Wachtstein ein wichtiger Punkt in der Kreidfeuerkette, zwischen Jauerling, Wachtstein, Burg Anschau (1296 zerstört) und der Burg Arbesbach war. Es kann auch als gesichert angenommen werden, dass an der Stelle des heutigen Pfarrhofes ein befestigtes Bauwerk stand und der Wachtstein als Aussichtsturm für einen Wächter diente. 

Heute ist der Wachtstein ein beliebtes Ausflugsziel und Mittelpunkt zahlreicher Feste wie dem Countryfest, dem Wachtsteinfest oder der Mondscheinparty.

Burg Rappottenstein

Bei einer Führung durch die mächtige Burg Rappottenstein erleben Sie hautnah das mittelalterliche Ambiente einer nie eingenommenen Festungsanlage.

Die gigantischen Mauermassen scheinen aus dem Granitfelsberg in den Himmel zu wachsen. Im Lauf der Jahrhunderte entstand das Verteidigungssystem mit fünf Vorhöfen und acht Toren. 

Im Inneren wird der Besucher von einem Hauch Luxus überrascht, den man hier nicht vermutet hätte. Dreigeschossige Arkadengänge mit Sgraffitodekor vermitteln italienisches Flair. Die Fresken in den Innenräumen zählen zu den seltenen Beispielen der Profanmalerei des 16. Jahrhunderts. Im bezaubernden Burggarten entspannen sich die Gäste bei völliger Ruhe und genießen die Aussicht. Auch die alte Turmuhr, welche nur Stunden anzeigt, vermittelt die Gelassenheit vergangener Zeiten. Im Burgverlies werden Sie jäh aus den Romantik- Träumen gerissen und mit der Härte des damaligen Strafvollzuges konfrontiert. 

Die schaurigen Eindrücke verschwinden ganz schnell, sobald man sich wieder in den Vorhöfen befindet und die Harmonie der Natur mit dem mächtigen Bauwerk erkennt. Durch liebevolle Restaurierungen der Grafen von Abensperg und Traun, in deren Besitz sich die Festung seit 1664 bis heute befindet, konnte der mittelalterliche Charakter bewahrt werden.

Mohndorf Armschlag

Mit seiner ungeheuren Vielfalt der Natur unterscheidet sich das Waldviertel gänzlich von allen anderen Regionen in Österreich.

Eine der buntesten Attraktionen ist das kleine Mohndorf Armschlag, auf 750 Metern Seehöhe zwischen Ottenschlag und Zwettl an der Großen Krems gelegen. Schon im 13. Jahrhundert wurde die wundersame Blume im Waldviertel als Heil- und Ölpflanze angebaut, und der Zwettler Graumohn notierte bis zum Jahr 1934 an der Londoner Börse. 

Nachdem die Bauern den Mohn wieder entdeckt hatten, kam dem Gastwirt Johann Neuwiesinger vor 20 Jahren die Idee, das erste Mohndorf Österreichs inmitten der 10 Hektar Felder zu gestalten. 

Nicht nur im Juli, wenn rund um Armschlag alles in den buntesten Farben aufflammt, steht die zarte Blume im Mittelpunkt. Ein 1 Kilometer langer Mohnlehrpfad an der Großen Krems informiert über die gesunden Inhaltsstoffe, erläutert die Geschichte des Ortes und verrät köstliche Rezepte. 

In der Mitte des Dorfes erblühen im neu angelegten Mohngarten die verschiedensten Mohnarten. Das längste Mohnblumenbild der Welt von Karl Moser zeigt auf einer Länge von 60m Mohnblumen, Kapseln und Waldviertler Landschaft. Unser Mohnument lädt zum Verweilen ein und auch in den Vorgärten der Bauernhäuser wiegen sich Klatschmohn, Alpenmohn oder Orientalischer Mohn sanft im Waldviertler Wind, der im Sommer die Hitze mildert. 

Bei einem Spaziergang durch das romantische Mohndorf können in eigens gekennzeichneten Bauernhäusern und in den Monaten Mai bis Oktober in einem Mohnbauernladen auch Mohn, Mohngestecke, Mohnöl, Mohnwein oder Mohnstrudel, Mohnkosmetika und andere Köstlichkeiten erstanden werden. 

Eines aber ist nach einem Besuch in Armschlag klar: Mohn ist nicht nur eine Blume!

Winter und Schnee

Über 30 Kilometer gespurte Loipen laden Sie ein, die zauberhafte Winterlandschaft in sich aufzunehmen.

Mit Schneeschuhen können Sie die reizvolle, sonnige, verschneite Gegend rund um Bad Traunstein erkunden. Für die Kleinen ist das Eislaufen auf dem Badeteich ein besonderes Erlebnis. Im Ort besteht die Möglichkeit sich die Langlaufausrüstung, Schnee- sowie Eislaufschuhe auszuleihen.

rotate